Saisonabschluss nach Maß … „Erste“ besiegt Großenritte mit 9:5!

Das letzte Heimspiel der Saison 2017/2018 hatte in der Neuen Sporthalle in Wellerode nochmals einen besonderen Spannungswert. Wollte sich unsere 1. Herren-Mannschaft mit einem Sieg auf die bevorstehenden Relegationsspiele in Eschwege vorbereiten, so konnten die Gäste vom GSV Eintracht Baunatal ihrerseits mit einem Erfolg noch auf den 3. Tabellenplatz springen. Und so trat die Mannschaft aus Großenritte mitnichten, wie man am letzten Spieltag vielleicht hätte vermuten können, mit einer „Alibi-Truppe“ an, sondern kam mit fast voller Kapelle. In den eigenen Reihen war man sich, insbesondere vor dem kommenden Relegations-Wochenende, ebenfalls über die Bedeutung eines guten Saisonabschlusses bewusst und so ging man motiviert und engagiert in diese Begegnung.

Unser Top-Doppel mit Alexander Otto und Jens Ritschel sowie unser „Dreier-Doppel“ mit Alexander Schmid und Tobias Ochs ebneten uns zunächst einen guten Start in diese Partie mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln. Unser fantastisches erstes Paarkreuz erwischte auch an diesem Samstagnachmittag einen echten „Sahnetag“ und überzeugte gegen die nicht weniger starken Gäste mit zwei 3:1 Erfolgen. Das 5:1 gelang dann im Anschluss unserer Nummer Drei Alex S., der mit einem 3:1 Sieg endlich seine lange Durststrecke beenden konnte und dessen Schrei der Erleichterung noch lange in unseren Ohren nachhallte. Im Parallelspiel sah es derweilen auch ganz gut für uns aus, führte Tobi doch gegen die starke Nummer Drei der Gäste bereits mit 2:1. Doch das Match ging in den Entscheidungssatz und das glücklichere Ende war auf Seiten der Mannschaft aus dem zweitgrößten Stadtteil von Baunatal. Die konnte im Anschluss gar auf 5:3 verkürzen und es keimte bei den Gästen wieder ein deutlicher Funken Hoffnung auf. Der wurde aber postwendend in den folgenden drei Einzelpartien im Keim erstickt und nachdem Jens zunächst den 6:3 „Halbzeitstand“ markierte, demonstrierte unser erstes Paarkreuz in beeindruckender Manier, warum es das vermutlich stärkste Paarkreuz in der Bezirksliga Gruppe 2 darstellt.

Zunächst gewann Alex O. das Spitzenspiel gegen die Nummer Eins der Gäste und revanchierte sich damit für die 0:3 Klatsche aus der Vorrunde. Und im zweiten Match setzte sich Daniel trotz eines 0:2 Satzrückstands noch 3:2 durch und krönte damit eine perfekte erste Saison im Welleröder Trikot. An dieser Stelle nochmals ein dickes Dankeschön an Daniel, der zu jedem Training, zu jedem Spiel eigens aus Kassel anreist und für dieses Team und die TSG 1896 Wellerode eine echte Bereicherung geworden ist. Die Würfel schienen also beim Stand von 8:3 gefallen zu sein, doch wehe dem, der sich zu diesem Zeitpunkt schon allzu sicher fühlte … auch wir in Wellerode haben da so unsere Erfahrungen gemacht. Und so kam es, dass die Gäste nochmals Aufwind bekamen und beide Matches im zweiten Paarkreuz für sich entscheiden konnten. Zwar ging man mit einer noch immer komfortablen 8:5 Führung ins dritte Paarkreuz, doch nach einem eher „unglücklichen“ Auftritt im ersten Einzel war man defensiv zurückhaltend, wieviel man auf einen Erfolg von Sascha Wagner an diesem Samstagnachmittag setzen konnte. Doch wie es manchmal so ist im Tischtennis, nach einem schwachen Auftritt folgt auch schon mal ne „Leistungsexplosion“ und so trug es sich auch in diesem letzen Serienspiel unserer „Ersten“ zu und mit einem überzeugenden 3:0 Sieg ließ Sascha sämtliche Zweifel an dem Erfolg der 1. Herren-Mannschaft vergessen lassen. Mit diesem 9:5 Sieg beendete unsere „Erste“ damit eine (fast) perfekte Saison mit 35:5 Punkten und hat jetzt am kommenden Wochenende die Chance, dieser tollen Spielzeit noch das Prädikat „Aufsteiger“ zu verleihen. An dieser Stelle sei auch nochmals den Organisatoren eines sehr schönen Saisonausklangs im Anschluss an diese Partie ein dickes Dankeschön auszusprechen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.