Die „Hürde“ Calden-Westuffeln gemeistert … „Erste“ holt wichtigen Auswärtserfolg!

Die Saison 2017/2018 geht mit großen Schritten auf die Zielgeraden und mit jedem Spiel rückt für unsere 1. Herren-Mannschaft die Erfüllung des Traums von der Bezirksoberliga ein Stückchen näher. Dass es jedoch bis dahin noch ein weiter Weg ist und auf diesem Weg noch schwierige Hürden zu meistern sind, wurde im letzten Auswärtsspiel beim TTC Calden-Westuffeln einmal mehr deutlich. Die Gastgeber, die mit Stefan Englich den besten Einzelspieler der Bezirksliga Gruppe 2 in ihren Reihen haben, konnten sich in der Rückrunde vom letzten Tabellenplatz auf Rang Acht hervor kämpfen und haben dabei insbesondere ihre Heimstärke unter Beweis gestellt.

Unsere „Erste“ war also gewarnt, sorgte jedoch gleich zu Beginn dieser Partie mit einem „Doppel-Strike“ für einen echten Paukenschlag. Konnte man noch mit den Doppelerfolgen von Alexander Otto und Jens Ritschel sowie Jan Peiker und Tobias Ochs rechnen, so durfte man den 5-Satz-Sieg von Daniel Rienitz und Sascha Wagner gegen das Top-Doppel der Caldener doch als faustdicke Überraschung werten. Mit einer 3:0 Führung ging man also in die Einzel und musste zunächst den nicht ganz so überraschenden Anschlusspunkt hinnehmen. Alex O. stellte jedoch postwendend mit seinem 4-Satz-Erfolg den 3-Punkte-Vorsprung wieder her und man ging mit einer 4:1 Führung in das zweite Paarkreuz. Doch auch hier endeten die Partien ausgeglichen und so markierte Jan nach einem hart umkämpften 5-Satz-Match den fünften Punkt für unsere Mannschaft. Im dritten Paarkreuz das gleiche Spiel, wieder ging ein Match an die Gastgeber und ein Match an uns. Jens gelang dabei ein ungefährdeter 3:0 Erfolg und mit einer 6:3 Führung ging man in die „Halbzeit“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ging zunächst das Top-Duell der beiden „Einser“ an die Gastgeber, die damit auf 6:4 verkürzen konnten. Daniel gelang im Anschluss jedoch ein souveräner Punktgewinn und der „alte“ 3-Punkte-Abstand war wieder hergestellt. Die Spiele im zweiten Paarkreuz entwickelten sich dann zu zwei absoluten Krimis und, wie sollte es anders sein, sie endeten ausgeglichen. Dabei hatte insbesondere Jan Pech, der sich zwar nach einem 0:2 Satzrückstand noch zurück in die Partie kämpfen konnte, letztendlich aber 11:13 im Entscheidungssatz verlor. Besser lief es dagegen für Tobi, der ebenfalls über die volle Distanz gehen musste und den Entscheidungssatz mit 11:7 für sich entscheiden konnte. Mit dieser 8:5 Führung ging man also in die Begegnungen des dritten Paarkreuzes und während Sascha in seinem ersten Match noch Pech im fünften Satz hatte, konnte er seine zweite Einzelpartie an diesem Freitagabend souverän in drei Sätzen gewinnen. Gegen 23:00 Uhr stand mit diesem 9:5 der fünfte Rückrundensieg im fünften Spiel unter Dach und Fach.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.