„Erste“ zeigt Moral … Schlussdoppel beschert „Last-Minute-Sieg“!

Unsere 1. Herren-Mannschaft ist im Auswärtsspiel am vergangenen Samstag in Heiligenrode beim dort ansässigen SC Niestetal II mit einem „blauen“ Auge davongekommen. Erstmals in dieser Spielzeit ging unsere „Erste“ mit einem 0:3 Handicap aus den Doppelpartien in die Einzel und die Begegnung gegen die heimstarken Niestetaler sollte zu einer echten Mammutaufgabe werden. Denn auch im ersten Einzelmatch sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber aus, lag doch der kurzfristig für unseren grippekranken Jan („Gute Besserung, Jan.“) „eingeflogene Daniel Rienitz bereits mit 0:2 im Rückstand. Doch Daniel zeigt Moral und biss sich zurück in die Partie, die er dann im fünften Satz mit 11:3 für sich entscheiden konnte.

Dieser Sieg war dann der Beginn einer unnachahmlichen Aufholjagd, die mit dem 4-Satz-Sieg von Alexander Otto seine Fortsetzung fand. Die Gastgeber ließen sich davon aber zunächst nicht beirren und holten ihrerseits den ersten Einzelpunkt zum zwischenzeitlichen 4:2. Aber auch diese Führung konnte unsere Mannschaft nicht von ihrem Weg abbringen und mit zwei deutlichen 3:0 Siegen durch Alexander Schmid und Jens Ritschel gelang uns der zu diesem Zeitpunkt für die Moral so wichtige 4:4 Ausgleich. Dennoch ging unsere „Erste“ dann mit einem 4:5 in die „Halbzeitpause“ und man war erneut unter Zugzwang.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kam es dann zunächst zum Top-Spiel der beiden Einser und es entwickelte sich ein TT-Krimi mit hohem Unterhaltungswert. Am Ende setzte sich dann Alex O. mit seiner Erfahrung gegen den Youngster aus Niestetal durch, der sich nicht grämen muss und dem sicherlich eine große TT-Zukunft bevorsteht. Dem 5:5 Ausgleich folgte dann die erstmalige Führung für unsere Mannschaft, nachdem Daniel auch sein zweites Einzel an diesem Samstagnachmittag für sich entscheiden konnte. Mit diesem guten Gefühl im Rücken konnte sich Daniel dann auch anschließend schnell aufmachen, um gemeinsam mit seiner Anne in ihren runden Geburtstag zu feiern („Herzlichen Glückwunsch auch von uns allen und wir hoffen, die Blumen haben Dir gefallen?“). Doch zurück zum Spiel, in der sich der Spannungsfaktor seinem Höhepunkt näherte. Denn die Gastgeber glichen nun jede erspielte Führung unserer „Ersten“ postwendend aus. Der 6:5 Führung folgte das 6:6 und dem 7:6 durch den 4-Satz-Sieg von Tobias Ochs folgte erneut der Ausgleich. So lag der weitere Spielausgang insbesondere in den Händen eines Mannes: Jens Ritschel. Denn Jens musste neben der letzten Einzelbegegnung auf jeden Fall auch noch im Schlussdoppel an der Seite von Alex O. an den Tisch. Und Jens wusste in beiden Partien zu überzeugen und avancierte am Ende zum Matchwinner in diesem von Spannung geprägten Auswärtsspiel. Denn nach starker Leistung auch in seinem zweiten Einzelmatch setzte Jens im entscheidenden Doppel immer wieder Nadelstiche mit seiner starken Vorhand und gemeinsam mit Alex O. behielten beide auch in dieser Partie die Nerven. So gelang unserer Mannschaft mit dem ersten Doppelerfolg an diesem Spätnachmittag einen nach dem heutigen Fehlstart kaum für möglich gehaltenen 9:7 Sieg und die „weiße“ Weste glänzt auch nach dem zwölften Spieltag noch so schön wie am Anfang.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.