Sieg gegen Niestetal … „Erste“ stürmt an die Tabellenspitze!

Nach zuletzt drei deutlichen Siegen gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller stand am vorigen Samstag das Spitzenspiel gegen unseren alten Rivalen aus Niestetal an. Während wir mit 13:1 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz lagen und die Chance hatten, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen, waren die Niestetaler mit 10:2 Punkten direkt hinter uns platziert und konnten uns mit eigenem Sieg nach Minuspunkten überholen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass unsere Gäste an diesem Samstagnachmittag das erste Mal in dieser Saison mit ihrem Spitzenspieler Bastian Plaß und damit in nahezu Bestbesetzung antraten. Wir wussten also von Beginn an, dass wir eine Glanzleistung aufbieten mussten, um diesen starken Gegner, der fast auf jeder Position den höheren Q-TTR Wert besaß, zu schlagen.

Und so gingen wir auch sehr konzentriert an den Start und unser Doppel Nr. 1 Alex Otto und Jens Ritschel sicherten den ersten Punkt, welches die Gäste im Paralleldoppel sofort egalisierten. Tobias Ochs und Alexander Schmid konnten aber endlich wieder zu ihrer alten Doppelstärke zurückfinden und sorgten für die 2:1 Führung. Unser erstes Paarkreuz legte direkt nach. War der Sieg von Alex O. noch eingeplant überraschte die deutliche Packung, die Daniel der hoch eingeschätzten Nr. 1 der Gäste zufügte, doch schon ein wenig. Dieses lag aber nicht an der jetzt vermuteten Leistung des Gegners, sondern an dem wohl besten Spiel von Daniel im Trikot der TSG Wellerode! Kompliment! 4-1: sollte das schon eine Art Vorentscheidung sein – sollte es auch heute wieder schnell gehen?! Nein, denn die Niestetaler kämpften sich im zweiten Paarkreuz durch zwei Siege zurück. Nur noch 4-3. Im hinteren Paarkreuz dann aber wieder das nächste dicke Ausrufezeichen unserer Mannschaft. Der eingeplante Sieg von Alex S. wurde vergoldet durch den überraschenden Erfolg von Tobi gegen einen ganz starken Gegner, den er mit großem Kampf und sehr gutem Tischtennis in die Knie zwang. 6-3 zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang musste Alex O. im Spitzenspiel seinem Gegner nach gefühlt 100 „Füchsen“ (Netzroller/Kantenbälle) zum Sieg gratulieren – aber Daniel sorgte mit einem 4-Satz Sieg für den alten Abstand: 7-4. Jens war drauf und dran für die Vorentscheidung zu sorgen, konnte aber im fünften Satz eine 6-1 und 9-4 Führung nicht über die Ziellinie bringen und auch Jan ging nach gewonnenem ersten Satz etwas die Luft aus – wobei man sagen muss, dass sein Gegner auch fantastisch spielte und verdient gewann. Nur noch 7-6. Das Spiel schien zu kippen, da auch im dritten Paarkreuz Alex S mit 2:1 Sätzen und Tobi mit 1-0 Sätzen zurücklag. Aber unser drittes Paarkreuz hatte einen Sahnetag erwischt. Alex S konnte zum wiederholten Male ein fast verlorenes Spiel umdrehen und seinen bereits neunten Einzelsieg in Folge verbuchen – 8:6. Und Tobi – derzeit in der Form seines Lebens – drehte nochmal richtig auf und lies seinem Gegner zum Ende des Spiels nicht mehr den Hauch einer Chance. Geschafft! 9-6 gegen einen ganz starken Gegner! Wahnsinn – Spitzenreiter! 15:1 Punkte! Fast überflüssig zu erwähnen, dass im Anschluss der Erfolg noch die ein oder andere Stunde ausgekostet wurde. Lange ausruhen ist aber nicht drin – bereits am nächsten Wochenende steht wieder ein Doppelspieltag an. Und der hat es in sich. Zunächst müssen wir im nächsten Spitzenspiel zum Vorjahresmeister und derzeitigen Tabellendritten aus Eintracht Baunatal. Und nur einen Tag später findet das letzte Vorrundenspiel in eigener Halle gegen den SV Espenau statt. Auf geht´s zur Herbstmeisterschaft! (© Alexander Schmid)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.