3:7 gegen Niestetal … „Dritte“ wird wohl als Tabellenletzter überwintern!

In der „Sauna von Sandershausen“ verspielte die TSG Wellerode III am Mittwoch, den 22.11.2017, wahrscheinlich alle Chancen, die Hinrunde nicht als Schlusslicht der Tabelle abzuschließen. Und dabei hatte zunächst alles so gut angefangen: Unser Doppel Eins aus Oliver Schmid und Patrick Baumann behielt gegen das Niestetaler Spitzendoppel bestehend aus Rolf Dietzko (immerhin Nummer 8 der ligaweiten Q-TTR-Rangliste) und Jürgen Klee (Nummer 16) auch nach dem Ausgleich der 2:0 Führung noch die Nerven und verbuchten den ersten Welleröder Punkt an diesem Abend.

Ein Punktgewinn in den Einzeln sollte danach aber nur noch Patrick B. und Julian Winkler noch einmal gelingen. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man beim Blick auf die Statistik feststellt, dass zum Unentschieden eigentlich nicht viel gefehlt hätte. So verlor Julian sein zweites Einzel zwar mit 0:3, sein schlechtestes Ergebnis dabei war jedoch 8:11. Und Patrick Nehren kam bei seinem Einzel gegen den Niestetaler Harald Ermisch zwei Mal auf 9:10 heran – beide Male verlor er 9:11. Ein bisschen Mitschuld am Ergebnis hatten wohl auch die Spielbedingungen. Jedenfalls hatte die Welleröder Mannschaft einhellig das Gefühl, dass sogar ihr Schweiß schwitzte, die Niestetaler hatten wahrscheinlich auch akklimatiserungstechnisch gesehen Vorteile. Letztlich steht nun die Erkenntnis, dass die TSG schon ein kleines Wunder braucht, um den letzten Tabellenplatz noch einmal zu verlassen. Dafür wären nämlich zwei Siege in den letzten zwei Spielen Pflicht – unter anderem gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Waldau. Und selbst dies würde nur reichen, wenn der Vorletzte FSK Lohfelden VI nach dessen 9:1-Sieg gegen Vollmarshausen nicht noch einmal punktet.

Es spielten: Oliver Schmid (0:2), Patrick Baumann (1:1), Patrick Nehren (0:2) und Julian Winkler (1:1) sowie im Doppel: O. Schmid/P. Baumann (1:0) und P. Nehren/J. Winkler (0:1). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.