Ein Patrick Baumann allein genügt nicht … „Dritte“ unterliegt 3:7 gegen Vollmarshausen!

FSK Vollmarshausen 1897 III – TSG 1896 Wellerode III 7:3

Es war ein recht trister Abend für die Drittvertretung der TSG Wellerode im „Nachbarschaftsderby“ in Vollmarshausen. Außer unserer Nummer Eins, Patrick Baumann, wurden sämtlichen Welleröder Spielern ihre Grenzen aufgezeigt und so verlor man am Freitag, den 03.11.2017, mit 3:7 gegen die FSK Vollmarshausen III. Dass das Vollmarshäuser Handballteam danach zu Bratwurst und Bier einlud, machte die Niederlage dafür etwas erträglicher. Symptomatisch begann der unglückliche Auftritt unserer Mannschaft mit einer Doppel-Niederlage von Patrick Baumann und Patrick Nehren. Wie beim letzten Spiel gegen Waldau mussten sich die beiden erst im fünften Satz nach einem 16:18 im vorletzten Satz geschlagen geben.

Die restliche Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Während Patrick B. gewann, was zu gewinnen war, und in seinem dritten Einzel sogar noch einen 1:2 Rückstand aufholte, sah es bei den anderen Spielern nicht so rosig aus. Sowohl Bernd Böhling als auch Patrick N. und Julian Winkler, der unter den wachsamen Augen seiner Freundin sein Saison-Debüt gab, sahen kein Land in ihren Einzeln. Jeder von ihnen konnte nur jeweils einen Satz in seinen zwei Einzeln für sich entscheiden. Durch diese Niederlage rutschte die TSG auf den sechsten Rang der Tabelle und damit nach ganz unten ab. Allerdings startet die Rückrunde mit dem Rückspiel gegen Vollmarshausen in Wellerode. Mit einer Leistungssteigerung dürfte eine Revanche möglich sein.

Es spielten: Patrick Baumann (3:0), Bernd Böhling (0:2), Patrick Nehren (0:2) und Julian Winkler (0:2) sowie im Doppel: P. Baumann/P. Nehren (0:1). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.