1:9 im „Nachbarschaftsderby“ … „Dritte“ geht gegen Eschenstruth unter!

Eine schallende Ohrfeige handelte sich unsere 3. Herren-Mannschaft der TSG Wellerode im Spiel gegen die TSG Eschenstruth III am vergangenen Samstag, den 18.11.2017, ein und bleibt weiterhin Tabellenletzter. Die Vorzeichen der Partie waren schon so aus Welleröder Sicht keine guten gewesen. Da neben den vielen privat verhinderten Spielern mit Patrick Baumann der Spieler mit der stärksten Bilanz in der Saison (10 Einzel-Siege in 12 Spielen) fehlte, musste mit Bernd Böhling der nach Q-TTR Wert an siebter Stelle gemeldete Spieler unserer Rangliste an Position Zwei (!) spielen.

Was dann allerdings während des Spiels geschah, damit hatten nur die ärgsten Pessimisten gerechnet: Mit den beiden Doppeln und dem Einzel von Bernd gingen die ersten drei Punkte ohne einen Welleröder Satzgewinn an die Gäste und Wellerode langsam sang- und klanglos unter. Auch „Olli“ Schmidt gelang es nicht ein Ausrufezeichen zu setzen, denn obwohl er nach einem 0:2 Rückstand noch einmal klasse zurückkam, musste er sich im entscheidenen fünften Satz geschlagen geben. Und Eschenstruth schien Spaß am Gewinnen zu haben. Es folgen die weiteren Ergebnisse der Welleröder Spieler im Schnelldurchlauf: Jennifer Zinke verliert 0:3, Olli verliert 0:3, Bernd verliert 0:3, Jennifer verliert 0:3, Julian Winkler (ACHTUG!) verliert 1:3. Immerhin, der Ehrenpunkt gelang noch. Julian gewann ein Einzel und damit sein erstes in der laufenden Saison. Insgesamt ist die Welleröder Bilanz aber ernüchternd: Von 30 möglichen Sätzen wurden lediglich 8 geholt. Somit bleiben Wellerode noch drei Spiele, um in der Hinrunde einen Sieg aus eigener Kraft zu schaffen (bisher steht da ja nur der kampflose Sieg gegen Eschenstruth im ersten Saisonspiel), es wartet darunter allerdings auch noch der bisher ohne Verlustpunkt gebliebene Tabellenführer aus Waldau.

Es spielten: Oliver Schmidt (0:2), Bernd Böhling (0:2), Jennifer Zinke (0:2) und Julian Winkler (1:1) sowie im Doppel: O. Schmid/B. Böhling (0:1) und J. Zinke/J. Winkler (0:1). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.