„Richtiger“ Saisonstart geht leider daneben … „Dritte“ verliert 2:8 gegen Niestetal!

TSG 1896 Wellerode III – SC Niestetal VIII 2:8

Mit 10:0 Spielen und als Tabellenführer empfing unsere 3. Herren-Mannschaft am vergangenen Samstag, den 23.09.2017, die Gäste des SC Niestetal VIII (dass diese 10:0 Spiele aus dem kampflos gewonnenen Spiel gegen Eschenstruth resultierten, muss man ja nicht unbedingt laut sagen). Aber nach der 2:8 Pleite war man den Platz an der Sonne schnell wieder los.

Die TSG wartete in ihrem ersten echten Saisonspiel mit zwei mehr oder weniger neuen Gesichtern auf: Jennifer Zinke kehrte nach knapp einem Jahr Baby-Pause zurück und der aus der Jugend aufgerückte Patrick Nehren feierte sein Debüt im Herrenbereich. Für den ersten Punkt sorgte allerdings ein alter Bekannter. Patrick Baumann besiegte den ganz kurzfristig eingesprungen und deswegen mit den Sportklammotten seines Sohnes ausgerüsteten Niestetaler Jürgen Klee. Dieses und Patrick Baumann`s zweites gewonnenes Einzel sollten allerdings die beiden einzigen Punktgewinne der Welleröder bleiben. Bei den anderen merkte man, dass der Rhythmus nach der (teils ja sehr langen) Pause noch fehlte. Beim Debütanten kam darüber hinaus noch die Angst vor der eigenen Courage hinzu: Gegen Jürgen Klee verlor Patrick Nehren alle Sätze erst in der Verlängerung und die letzten beiden auch noch jeweils nach einem 7:2 Vorsprung. So steht am Ende eine doch recht ernüchternde Bilanz. Insgesamt gewann Wellerode nur 10 Sätze – 7 davon in Spielen, in denen Patrick Baumann beteiligt war. Einen Hoffnungsschimmer gibt es jedoch, denn mit dem FSK Lohfelden VI kommt nächste Woche ein Gegner der gegen Niestetal ebenfalls mit 2:8 verlor. Da dürfte also mehr drin sein.

Es spielten: Patrick Baumann (2:1), Julia Böhling (0:2), Jennifer Zinke (0:2) und Patrick Nehren (0:2) sowie im Doppel: P. Baumann/J. Böhling (0:1). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.