Nachwuchsnews: Wellerode verschläft die ersten Sätze – holt aber trotzdem das Unentschieden!

TTC Hofgeismar – TSG 1896 Wellerode 5:5

Am Mittwoch, den 22.02.2017, mussten die Jungs der Welleröder Tischtennis Jugend ihre längste Auswärtsfahrt der Saison antreten. Mit dem TTC Hofgeismar wartete eine Mannschaft, die bis dahin dieselbe Bilanz wie die TSG aufweisen konnte (2 Siege, 1 Niederlage). Nun haben beide Mannschaften ein erstes Unentschieden in ihrer Bilanz. Was bei diesem 5:5 jedoch ins Auge sprang, war die Tatsache, dass die Jungs aus Wellerode nur drei Mal den ersten Satz für sich entscheiden konnten.

Ein besonderes Sinnbild für diese Anfangsmüdigkeit war das erste Einzel von Timo Sienel: Nach einer deutlichen 2:11 Niederlage und einem 0:6 Rückstand im zweiten Satz besann er sich plötzlich darauf, dass er ja eigentlich ganz gut Tischtennis spielen konnte, holte den Rückstand auf und gewann auch den dritten und vierten Satz. Tim Staude und die beiden Doppel hatten aber nicht so viel Glück. Sie verloren allesamt mit 1:3 nach einem verlorenen Anfangssatz. Alles in allem war es aber trotzdem ein leistungsgerechtes Remis, das nur leider ein weiter Dämpfer für Wellerode im Titelkampf ist. Zwar verharrt die TSG auf dem zweiten Tabellenplatz, doch Tabellenführer Meimbressen hat alle seine vier Spiele gewonnen. Wenn man also noch ein Wörtchen im Rennen um die Meisterschaft mitreden will, sollte man das kommende Spiel in Meimbressen auf jeden Fall gewinnen.

Es spielten: Timo Sienel (2:0), Tim Staude (1:1), Patrick Nehren (2:0) und Moritz Kohlmann (0:2) sowie im Doppel: T. Sienel/P. Nehren (0:1) und T. Staude/M. Kohlmann (0:1). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.