Nachwuchsnews: Sie durften Grütze spielen und haben es auch teilweise getan!

TSG 1896 Wellerode – SV Helsa 1945 6:4

Am Samstag, den 03.12.2016, hat die Tischtennis-Jugend der TSG Wellerode ihr letztes Serienspiel der Hinrunde bestritten. Im Spiel um die „goldenen Ananas“ sah man den Welleröder Jungs an, dass die Konzentration im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Helsa als feststehender Herbstmeister nicht mehr ganz so vorhanden war wie in den vorherigen Spielen.

So gingen insgesamt nur zwei von zehn Spielen glatt mit 3:0 nach Wellerode, der SV Helsa konnte sogar vier Matches für sich entscheiden. Unter dem Strich steht also der knappste Sieg der Saison (6:4) – aber immerhin immer noch ein Sieg, sodass die TSG Wellerode weiterhin ohne Punktverlust aus acht Spielen in die Rückrunde starten kann – und das Reißen einer Serie, denn nach saisonübergreifend 15 Einzeln am Stück ohne Niederlage musste sich Patrick Nehren Louis Löwer, der Nummer-Eins aus Helsa, geschlagen geben. Kleiner Trost: Das Doppel aus Timo Sienel und Patrick Nehren konnte seiner Serie halten und ist nun seit acht Spielen ungeschlagen.

Es spielten: Timo Sienel (3:0), Tim Staude (1:1), Patrick Nehren (1:1) und Malvin Jaunich (0:2) sowie im Doppel: T. Sienel/P. Nehren (1:0). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.