Big Point im Abstiegskampf … „Erste“ gewinnt in Niestetal!

Die Luft im Tabellenkeller ist für einige Mannschaften zum Ende der Vorrunde hin recht dünn geworden und so sah der Spielplan der BL2 am vorletzten Spieltag vor der Winterpause einen echten TT-Krimi im benachbarten Heiligenrode vor. Dabei traf unsere 1. Herren-Mannschaft am vergangenen Freitagabend auf die punktgleiche Mannschaft vom SC Niestetal II, die beide mit 8:10 Punkten einen Abstiegs- bzw. den Relegationsplatz belegten. Eine Partie, die allein aufgrund ihrer Ausgangssituation Spannung versprach, insbesondere auch, da die Gastgeber in voller Besetzung antreten konnten.

Den eindeutig besseren Start erwischten aber unsere Jungs, die gleich zu Beginn mit drei Doppelerfolgen eine Duftmarke setzen konnten. Alexander Otto und Jan Peiker, die sich durch fünf lange Sätze „quälen“ mussten, Jens Ritschel und Sascha Wagner, die immer besser miteinander harmonieren, sowie Alexander Schmid und Tobias Ochs in bekannt souveräner Manier, bescherten unserer „Ersten“ einen Start nach Maß. Jens setzte im Anschluss mit seinem 4-Satz-Erfolg das i-Tüpfelchen auf diesen perfekten Auftakt und beendete gleichzeitig eine lange, sieglose Durststrecke. Die Gastgeber ließen sich aber von diesem zwischenzeitlichen 0:4 Rückstand nicht beirren und verkürzten in den folgenden beiden Einzelpartien auf 2:4. Doch unsere Mannschaft hielt dagegen und sowohl Alex S. als auch Tobi konnten anschließend ihre aufsteigende Form in etwas Zählbares umsetzen und stellten den alten 4-Punkte-Vorsprung wieder her. Die Gastgeber verkürzten jedoch abermals und so ging man mit einer 6:3 Führung in die „Halbzeitpause“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte sich zunächst Alex O. im Spitzenspiel gegen die Nummer Eins der Niestetaler mit 3:1 durchsetzen und auf 7:3 erhöhen. Was dann jedoch folgte, waren zwei Matches der Kategorie „Tischtennis-Krimi“ par excellence. Und dabei schienen eigentlich sowohl Jens als auch Alex S. ihre Spiele relativ mühelos nach Hause schaukeln zu können, konnten doch beide jeweils die ersten Sätze problemlos für sich entscheiden. Doch die Sätze 3 und 4 gingen an die Hausherren und so mussten beide in den entscheidenden fünften Satz. Der Nervenkitzel hatte seinen Höhepunkt erreicht, man wusste schon nicht mehr, auf welchen Tisch man schauen sollte, und die Hände wurden vom vielen aufmunternden Klatschen schon rot. Jens hatte dann beim Stand von 10:7 mittlerweile den gefühlten zehnten Matchball (Anmerkung der Redaktion: auch im 4. Satz führte Jens 10:7, verspielte diese jedoch und verlor 10:12), war dann aber offensichtlich der Meinung, dass die Nerven seiner Kollegen aus Drahtseil sind und verspielte auch diese Führung. In der Folge gab sein Gegenüber den Takt vor und erspielte sich einen Matchball nach dem anderen. Doch Jens behielt die Ruhe, schaffte immer wieder das Re-Break und verwandelte dann beim Stand von 15:14 den entscheidenden Ball für sich. Am Paralleltisch lief derweilen noch die Partie von Alex S., der ebenso wie Jens eine klare 2:0 Führung noch abgab und im fünften Satz mit dem Rücken zur Wand stand. Und genauso wie Jens konnte Alex den fünften Satz sildenafil citrate 25 mg dosage nach einer wahren Leistungsexplosion noch für sich entscheiden und damit den vielumjubelnden neunten Punkt für unsere Mannschaft holen. Mit diesem auch in der Höhe unerwarteten 9:3 Erfolg in Niestetal gelang unserer „Ersten“ ein echter Big Point im Abstiegskampf und nachdem die Mannschaft vom TTC Elgershausen aufgrund personeller Engpässe die Partie am folgenden Samstagnachmittag erst gar nicht antreten konnte (und das Spiel mit 9:0 für uns gewertet wurde), überwintert unsere Mannschaft mit 12:10 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz und hat drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.