Welleröder Nachwuchs behält weiße Weste … auch Helsa ist kein Problem!

Anfangs hätte man noch davon ausgehen können, dass es ein enges Spiel werden würde, doch obwohl die Welleröder Tischtennis-Jugend an einem Montag (19.09.2016) spielte, dem wohl meist gehassten TT-Spieltag der Woche, legten die Jungs ein furioses Spiel gegen den vermutlich größten Konkurrenten in der Liga, den SV Helsa, hin.

Zunächst sah es aber so aus, als könnten die Helsaer die Welleröder wieder ärgern (letzte Saison gab es u. a. ein 5:5), nachdem unser erstes Doppel nur mit Mühe gewonnen hatte und nun das zweite Doppel aus Tim Staude und Moritz Kohlmann auch schon mit 0:2 in Sätzen zurücklag. Aber das kümmerte die beiden cialis pas cher site serieux gar nicht, sie gewannen einfach die nächsten zwei Sätze und wandelten dann einen 1:6 Rückstand im dritten Satz durch 10 (!) Punkte hintereinander in ein 11:6 um. Von diesem Schock sollte sich Helsa nicht wieder erholen. Nach insgesamt sechs Spielen stand es bereits 6:0 für die TSG und die Messe war gelesen. Das Aufbäumen des Gegners kam zu spät und so war der 8:2 Erfolg unserer Mannschaft nie gefährdet.

Es spielten: Timo Sienel (1:1), Tim Staude (1:1), Patrick Nehren (2:0) und Moritz Kohlmann (2:0) sowie im Doppel: T. Sienel/P. Nehren (1:0) und T. Staude/M. Kohlmann (1:0). (© Patrick Nehren)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.