Dritter Sieg in Folge … „Erste“ schlägt Aufsteiger Waldau!

Nur gefühlte 13 Stunden nach dem 9:6 Auswärtserfolg in Weser-Diemel und der einstündigen Heimodyssee aus Bad Karlshafen stand für unsere 1. Herren-Mannschaft bereits das nächste Serienspiel auf dem Plan. Und wie es der Zufall so will, konnte unsere „Erste“ an diesem Samstagnachmittag, den 08.10.2016, just die Mannschaft begrüßen, gegen die wir uns damals vor zwei Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga geliefert haben. Und gegen die wir dann im entscheidenden Spiel den erforderlichen Sieg einfahren konnten, der uns den Relegationsplatz sicherte. Gut zwei Jahre später haben nun auch die Waldauer den Sprung in die BL 2 geschafft und wir konnten uns auf ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten freuen.

Das Spiel begann dann mit einem Novum in dieser Saison, da es uns erstmals gelang, mit drei Doppelsiegen in die Partie zu starten. Während Alexander Otto/Jan Peiker und Alexander Schmid/Tobias Ochs souverän in drei Sätzen gewannen, mussten lediglich Jens Ritschel und Sascha Wagner über die volle Distanz gegen das Top-Doppel der Gäste gehen. Im ersten Einzel lag Alex O. dann schnell mit viagra sans ordonnance 0:2 Sätzen zurück, ehe er dieses Match noch in fünf Sätzen zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Im Parallelspiel von Jens dagegen die gegensätzliche Konstellation und damit der erste Punktgewinn für die Tuspo 1889 aus Kassel-Waldau. Im zweiten Paarkreuz folgten dann zwei überzeugende 4-Satz-Siege von Alex S. und Jan und damit die 6:1 Führung. Sascha markierte im Anschluss nach einem klaren 3:0 Erfolg den siebten Punkt für unsere Mannschaft, ehe die Gäste zum 7:2 „Halbzeitstand“ verkürzen konnten.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ging das Spitzenspiel zunächst an die Waldauer, während Jens am Nebentisch dank einer starken Leistung in drei Sätzen gewinnen konnte. Die beiden folgenden Partien brachten dann nochmals Spannung und gingen beide über die volle Distanz. Leider verletzte sich Alex S. jedoch während seines Matches am Handgelenk und musste dieses dann unglücklich im fünften Satz abgeben. Am Nebentisch ging es nur minderwenig spannend zu, allerdings mit dem glücklicheren Ende für uns. Dank dieses 5-Satz-Erfolges und dem zweiten Einzelsieg von Jan an diesem Samstagnachmittag stand nach dreistündiger Spielzeit ein 9:4 für unsere „Erste“ zu Buche. Mit diesem Erfolg, dem dritten in Serie, konnte sich unsere Mannschaft ein wenig Luft nach „unten“ verschaffen und guckt zuversichtlich auf die nächsten Aufgaben.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.