Der Bann ist gebrochen … „Erste“ gewinnt 5-Satz-Festival in Espenau!

Nach dem verkorksten Auftaktwochenende mit zwei Niederlagen hatte sich unsere 1. Herren-Mannschaft für das Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag beim amtierenden Bezirksligameister SV Espenau 1896/1946 einiges vorgenommen. Und so reiste man, auch mit dem Wissen der aktuellen personellen Probleme bei den Gastgebern, hochmotiviert und mit dem Ziel in den Espenauer Ortsteil Hohenkirchen, endlich die ersten beiden Punkte nach Wellerode zu entführen. Erstmals konnte unsere „Erste“ dabei auch in Bestbesetzung antreten und so feierte Jens Ritschel an diesem Spätsommertag nach überstandener Grippe sein Comeback.

Zu Beginn dieser Partie konnte unsere Mannschaft dann auch gleich doppelt in den Doppeln punkten und ging nach den Erfolgen von Alexander Otto/Jan Peiker und Alexander Schmid/Tobias Ochs zunächst mit 2:1 in Führung. Das erste Paarkreuz der Gastgeber entpuppte sich in der ersten Spielhälfte als zu stark und beide Einzel gingen verloren. Was folgte waren drei 5-Satz-Matches in Folge und in allen drei Einzelpartien hatten wir das glücklichere Ende. Zudem lagen sowohl Alex S. als auch Jan bereits mit 0:2 Sätzen zurück und konnten beide ihres Matches nach einer großen Aufholjagd noch wenden. Dagegen führte Tobi in seinem Spiel bereits mit 2:0, musste aber dann auch über fünf Sätze gehen. Aus einem 2:3 Rückstand wurde somit eine 5:3 Führung und nach dem souveränen 3-Satz-Erfolg von Sascha Wagner ging man gar mit einem beruhigenden 3-Punkte-Vorsprung in die „Halbzeit“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts behielt Alex O. im Spitzenspiel die Oberhand und siegte in vier Sätzen. Dem 7:3 folgten anschließend zwei Niederlagen in Folge und die Espenauer schnupperten nochmals Morgenluft. Jan hatte in seinem dritten Einsatz für unsere „Erste“ aber einen Sahnetag erwischt und gewann auch sein zweites Einzel an diesem Sonntagnachmittag. Spannend https://www.acheterviagrafr24.com/acheter-sildenafil-100mg-uk/ wurde es dann nochmals im dritten Paarkreuz, als Sascha und Tobi fast parallel an die Tische gingen. Während Sascha im vierten Satz beim Stand von 7:10 drei Matchbälle gegen sich hatte, lag auch Tobi bereits mit 0:2 hinten. Irgendwie rettete sich Sascha dann aber doch noch in den fünften Satz und konnte diesen dann denkbar knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Somit war nach einem zugegebenermaßen glücklichen Spielverlauf der erste Saisonsieg unter Dach und Fach und bei Bier http://www.cialisgeneriquefr24.com/cialis-pas-cher-site-serieux/ und Würstchen haben wir dann noch gemeinsam diesen Tischtennisnachmittag ausklingen lassen. An dieser Stelle an dickes Dankeschön an unsere Gastgeber für die tolle Bewirtung.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.