„Erste“ sucht weiter ihre Form … 6:9 gegen Auedamm!

Christian Nastevski (links) vs. Jens Ritschel

Christian Nastevski (links) vs. Jens Ritschel

Unsere 1. Herren-Mannschaft kommt weiterhin nicht richtig in Tritt und kassierte am vergangenen Samstag bereits die dritte Niederlage im Jahr 2016. Gegen eine ambitionierte Mannschaft von der Kasseler Spvgg. Auedamm konnte nur unser erstes Paarkreuz überzeugen und so durfte man sich am Ende nicht beschweren, dass man einmal mehr mit leeren Händen da stand. Dabei verwandelten die angereisten Fans der Gäste unsere Sporthalle zu einer KSV-Festung und es fühlte sich fast wie ein Auswärtsspiel in Wellerode an. Null (!) Punkte im zweiten und dritten Paarkreuz lassen zudem den Traum von der Bezirksoberliga schneller platzen als man hoffte und der Boden der Tatsachen ist manchmal härter als einem lieb ist.

Dabei legte unsere Mannschaft zum wiederholten Mal einen starken Start hin und führte nach den Doppeln und den Einzeln im ersten Paarkreuz schnell mit 4:1. Jens Ritschel und Andreas Stein, die immer besser im Doppel harmonieren, sowie Alexander Schmid und Tobias Ochs holten die Doppelpunkte und Alex O. und Jens in den Einzeln bescherten uns zunächst eine hervorragende Ausgangsposition. Was dann allerdings folgte war ein kompletter Einbruch und mit Worten kaum zu beschreiben. Vier Spiele, vier Niederlagen und lediglich zwei gewonnene Sätze in diesen vier Matches zeigen deutlich die Überlegenheit der Gäste. Aus dem klaren Vorsprung wurde schnell ein Rückstand und so ging man mit einem 4:5 in die „Halbzeit“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts demonstrierte Alex O. im Spitzenspiel seinen absoluten Ausnahmestatus in dieser Spielklasse und siegte souverän in drei Sätzen. Auch Jens konnte in seinem zweiten Einzel an diesem Samstagnachmittag überzeugen, gewann mit 3:1 und brachte unsere Mannschaft wieder mit 6:5 in Front. Tja und was soll man sagen … im Anschluss ging es erneut in die Einzelduelle im zweiten und dritten Paarkreuz. Und erneut hatten unsere Jungs den Gästespielern nichts entgegen zu setzen. Vier Spiele, vier Niederlagen, aber immerhin drei gewonnene Sätze … unterm Strich ein Armutszeugnis und ein gebrauchter Tag für unsere „Erste“. Vor allem, da unser Schlussdoppel Alex O. und Sascha ihr Match bereits gewonnen (und ein schmeichelhaftes Unentschieden gesichert) hatten, dieses aber aufgrund des eher zählenden letzten (und verlorenen) Einzels nicht mehr von Bedeutung war. Somit war die 6:9 Niederlage um 18:45 Uhr besiegelt und die Mannschaft hat bereits jetzt schon mehr Niederlagen kassiert als in der kompletten Vorrunde. Bis zum nächsten Spiel am 12.03.2016 um 18:00 Uhr in Immenhausen bleibt unserer Mannschaft nunmehr ein wenig Zeit zur Regeneration und Reflexion.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.