„Erste“ zittert sich zum Sieg … 9:7 gegen Niestetal!

Unsere 1. Herren-Mannschaft ist zu Beginn der Rückrunde nur knapp an einem klassischen Fehlstart vorbei geschrammt. Im Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den SC Niestetal II konnte sich unsere Mannschaft am Ende bei ihrer Nummer Eins und ihrem dritten Paarkreuz bedanken, dass dieser Samstag kein gebrauchter Nachmittag wurde. Gegen die ohne drei Stammspieler angetretenen Gäste ließ man letztendlich zu viele Punkte liegen, holte lediglich zwei Doppel, zwei Punkte im ersten Paarkreuz und gar nur einen Punkt im zweiten Paarkreuz. Nur das dritte Paarkreuz konnte mit vier Einzelsiegen überzeugen und war dadurch maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt.

Alexander Otto und Sascha Wagner holten mit einem 4-Satz-Doppelerfolg den ersten Punkt in dieser Partie, dem dann zunächst nur ein Einzelsieg von Alex O. folgte. Es war die stärkste Phase der Mannschaft aus Niestetal, die durch zwei Doppelerfolge und drei Einzelsiege in Serie mit 5:2 in Führung ging. Allerdings hatte unsere Mannschaft in dieser Phase auch Pech, gingen doch insgesamt drei dieser fünf Matches unglücklich im fünften Satz verloren. Dank der beiden Einzelerfolge durch Tobias Ochs und Andreas Stein im dritten Paarkreuz blieben wir aber im Spiel und gingen mit einem 4:5 Rückstand in die „Halbzeitpause“.

Ein an diesem Samstagnachmittag bärenstarker Alex O. schaffte mit seinem zweiten 3-Satz-Sieg gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts sogar den 5:5. Ausgleich, ehe die Gäste abermals in Führung gingen. Einer weiteren 5-Satz-Niederlage im ersten Paarkreuz folgte die dritte Niederlage im zweiten Paarkreuz, die zum zwischenzeitlichen 5:7 Rückstand führte. Der erste Punkt im mittleren Paarkreuz gelang dann Sascha Wagner nach einem hart umkämpften 4-Satz-Sieg gegen die aktuelle Verbandsliga-Spielerin Jana Schorstein. Der Anschluss war wieder hergestellt, doch am Nebentisch lag Tobi bereits mit 0:2 Sätzen im Rückstand. Doch er biss sich nochmals auf die Zähne, schaffte die Wende und markierte den 7:7 Ausgleich. Andi Stein, der mit seinen Belegen offensichtlich immer besser in Schwung kommt, gelang nach einem überzeugendem Auftritt gar das 8:7 und so musste die Partie wie in der vergangenen Woche im Schlussdoppel entschieden werden. Hier mussten sich Alex O. und Sascha mit dem Top-Doppel der Gäste messen und die Ausgangsposition war dabei bedeutend besser als gegen Elgershausen. Es entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe und der Welleröder Führung folgte der Ausgleich der Niestetaler. So musste der 5. Satz entscheiden und hier zeigte sich einmal mehr die individuelle Klasse unserer Jungs. Sei es die Rückhand von Alex oder der Top-Spin von Sascha, im „Fünften“ passte einfach alles und so gewannen wir mit 11:3, 9:11, 11:6, 8:11 und 11:5 dieses Schlussdoppel und damit nach fast vier Stunden mit 9:7 die Partie. Zum ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause muss unsere „Erste“ dann am 06.02.2016 nach Baunatal reisen, wo man um 19:00 Uhr bei der GSV Eintracht Baunatal zu Gast ist.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.