„5-Satz-Battle“ in Wellerode … „Erste“ schlägt auch Großenritte!

Es war ein unglaubliches Spiel, diese Partie am vergangenen Sonntag gegen das Spitzenteam vom GSV Eintracht Baunatal. Sage und schreibe neun (9) von dreizehn Spielen gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen und es entwickelte sich ein Match auf ganz hohem Niveau. Nachdem unsere „Erste“ bereits am Vortag mit dem Sieg gegen Harleshausen ihr Vorrunden-Soll mehr als erreicht hatte, sollten die Spiele gegen Großenritte und am kommenden Samstag in Espenau zu „Bonusspielen“ werden.

Und so gingen wir auch relativ entspannt in diese erste Partie am Nikolaustag gegen den GSV und starteten gleich mit zwei Doppelerfolgen von Alexander Otto und Sascha Wagner sowie Alexander Schmid und Tobias Ochs. Was folgte waren fünf „5-Satz-Krimis“ in Folge. Im ersten Paarkreuz endete dieser nervenaufreibende Fight zunächst unentschieden, Alex O. hatte am Ende das glücklichere Händchen. Im zweiten Paarkreuz lagen sowohl Alex S. als auch Sascha jeweils mit 2:1 in Front, mussten beiden jedoch auch noch in den fünften Satz. Hier konnten dann beide ebenso triumphieren wie Tobi im dritten Paarkreuz und wir führten etwas überraschend mit 6:2. Die Gäste ließen aber die Köpfe nicht hängen und verkürzten anschließend zum 6:3 „Halbzeitstand“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kam es zum Spitzenspiel zwischen Alex O. und Matthias Mihr und dieses Match bot alles, was das Tischtennis-Herz begehrt. Ein Offensiv-Defensiv-Spektakel, in dem Alex nach fünf Sätzen die Oberhand behielt. Diesem siebten Zähler ließ Jens Ritschel einen überzeugenden 3-Satz-Sieg und somit den achten Punkt folgen. Was jetzt noch fehlte? Natürlich, der neunte Punkt … aber, auch nochmals ein, zwei spannende 5-Satz-Matches. Und so kam das Welleröder Publikum auch zum Abschluss dieser Partie nochmals voll auf ihre Kosten, denn unser zweites Paarkreuz machte es (natürlich) nochmal spannend. Wie schon im ersten Durchgang führten sowohl Alex S. als auch Sascha bereits mit 2:1, mussten aber beide wieder in den fünften Satz gehen. Während Alex jedoch am Ende etwas Pech hatte, konnte Sascha den entscheidenden Satz mit 11:9 gewinnen und sicherte uns damit den neunten Punkt zum 9:4. Mit dem vierten Sieg in Folge hat sich unsere „Erste“ im oberen Tabellendrittel festgesetzt und man darf sich auf ein spannendes Spiel beim Tabellenzweiten in Espenau freuen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.