Drei Fragen an Hermann Kinzl (Abteilungsleiter) …

1) Hermann, herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum 1. Vorsitzenden der Tischtennisabteilung. Mit diese Neuwahl ging die Ära Bernd Böhling zu Ende, dem wir an dieser Stelle nochmals herzlich für sein Engagement und das Geleistete für den Verein danken danken möchten. Was sind Deine Ziele für die neue Amtsperiode?

Hermann: Zunächst einmal ist die „Ära Bernd Böhling“ noch nicht ganz zu Ende, denn Bernd steht als stellvertretender Abteilungsleiter mir noch weiterhin zur Seite. Ich hatte die Aufgabe der Abteilungsleitung übernommen, weil ich der Meinung war, mit der Tischtennisabteilung in Wellerode noch einiges bewegen zu können. Diese Hoffnung hat allerdings gleich nach der Wahl in der Jahreshauptversammlung einen Dämpfer bekommen, als es nicht möglich war, einen neuen Jugendleiter und einen Delegierten für den TT-Kreistag zu finden. Die Aufgaben des Jugendleiters müssen daher vorübergehend von dem Abteilungsvorstand (Beppo und mir) übernommen werden. Weder Bernd noch ich sind in der Lage und Willens, die Jugendleitung langfristig auch noch mit zu übernehmen. Ich habe jedoch die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich jemand einen Ruck gibt und sich für die Funktion des Jugendleiters zur Verfügung stellt, denn die Arbeit für und mit Kindern kann auch Spaß machen.

Ein weiterer Rückschlag kam, als Alexander Otto mitteilte, aus beruflichen Gründen das Jugendtraining nicht mehr leiten zu können. Ein externer Trainer kann auch kaum gefunden werden, da die meisten Trainer an unserem Trainingstag in ihren eigenen Vereinen tätig sind. Vorübergehend lässt sich das Jugendtraining durch Jürgen, Ralf und mich überbrücken. Eine langfristige Lösung ist aber derzeit nicht in Sicht. Wer hier an einer Lösung mithelfen möchte,kann Bernd oder mich gern ansprechen.

In sportlicher Hinsicht stehen die Herren durch die beiden Neuzugänge Stein und Ritschel gut da. Da sich dieses auch auf die unteren Mannschaften auswirkt, denke ich, dass die Herrenmannschaften mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürften.

2) Ihr habt seit der letzten Saison ein neues Betreuungskonzept im Jugendbereich eingeführt. Jede Seniorenmannschaft steht „Pate“ für ein Nachwuchsteam und betreut es bei Heim- und Auswärtsspielen. Wie kommt dieses Konzept an und gibt es noch Verbesserungspotential?

Hermann: Dieses Konzept hat meiner Meinung nach die Betreuung der Jugendmannschaften verbessert. Dennoch blieb die Betreuung von vielen Spielen an der Familie Böhling hängen. Hier ist noch Luft nach oben. In diesem Jahr muss das System modifiziert werden, da die Damenmannschaft weggefallen ist. Ich hoffe, dass sich auf meine E-Mail hin ausreichend Betreuer melden, so dass der Spielbetrieb der Jugend aufrecht erhalten werden kann. Bisher habe ich nur eine Rückmeldung erhalten.

3) Der Verein hat in dieser Saison keine Damen-Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet, das erste Mal seit Jahren. Was ist der Grund hierfür?

Hermann: Da zwei Damen krankheitsbedingt für längere Zeit ausfallen, wurde von der Damenmannschaft die Spielerdecke für zu dünn befunden, um einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb durchzuführen. Die verbleibenden aktiven Damen werden in die dritte Mannschaft eingebunden. Ich gehe aber davon aus, dass wenn alle wieder fit sind, Wellerode auch mit einer Damenmannschaft wieder vertreten sein wird.

Ich bin jedoch zuversichtlich, dass es der Tischtennisabteilung gelingen wird, die vorstehenden Probleme zu lösen und die Aufgaben der TT Abteilung auf mehrere Schultern zu verteilen.

Vielen Dank Hermann für Deine offenen Antworten. Ich denke, uns allen liegt der Verein sehr am Herzen und gemeinsam werden wir die „Probleme“ auch lösen können. Dir wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für Deine erste Amtsperiode.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.