Drei Fragen an Michael Homburg (Mannschaftsführer unserer „Zweiten“) …

1) Michael, die letzte Saison verlief, sagen wir es mal so, nicht wirklich rund. Am Ende zählt aber der Klassenerhalt, den Ihr glücklicherweise noch geschafft habt. Was lief in der vergangenen Spielzeit falsch?

Michael: Eine erfolgreiche Saison steht und fällt mit einer kompletten Mannschaftsaufstellung. Das haben wir in der letzten Saison leider nur sehr selten hinbekommen. Ausgerechnet gegen Mannschaften, die mit uns im Tabellenkeller waren, haben wir nie mit einer kompletten Mannschaft antreten können. Und wenn du erstmal unten drin steckst, klebt auch die Seuche am Schläger.

2) Mit Hermann Kinzl und Jürgen Scheich habt Ihr aus der „Ersten“ zwei echte Verstärkungen bekommen. Was erwartest Du von der „neuen“ 2.  Mannschaft und ist der Aufstieg ein realistisches Ziel?

Michael: Ich erwarte dadurch natürlich eine stärkere Mannschaft. Wir können stärkere Doppel aufstellen , und auch die Performance in den Einzeln wird besser sein als letzte Saison. Allerdings wird der Aufstieg bestimmt kein Selbstläufer, da wir eine sehr starke Gruppe erwischt haben. Da sind mehrere Mannschaften dabei, die mindestens genauso stark einzuschätzen sind wie Wellerode. Da wird es einige heiße Duelle geben.

3) Du hast umgesattelt auf Anti-Beläge. Ein zweiter Alex Otto im beschaulichen Wellerode ;-). Was ist Dein persönliches Saisonziel?

Michael: Mit meinem neuen Anti-Belag auf der Rückhand betrete ich absolutes Neuland. Die Umstellung ist schwer und bedarf noch so manche Trainingseinheit. Aber als ich gesehen habe, dass Alex Otto mit so einem Belag einen QTTR Wert von 1800 erreicht hat, habe ich mir gesagt, den will ich auch!?

Vielen Dank Micha für die offenen und ehrlich Antworten. Wir wünschen Dir und Deiner Mannschaft eine erfolgreiche Saison und dass Ihr Eure Ziele erreichen werdet. Beim nächsten Mal muss sich übrigens der Käpt`n der „Ersten“ unserem Webmaster Rede und Antwort stehen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.