Zurück in der Erfolgsspur … „Erste“ siegt in Obervellmar!

Der Auftrag vor diesem letzten Auswärtsspiel der Saison 2014/2015 war klar. Ein Sieg musste her, wollte man den heiß begehrten zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation für die Bezirksliga berechtigt, erreichen. Und die Konkurrenz war groß … Wellerode, Harleshausen und zu guter Letzt Waldau, die am letzten Spieltag zum wahrscheinlichen Showdown bei uns gastieren sollten. Doch damit es dazu kommt, musste zunächst die Hürde OSC Vellmar genommen werden. Leider drohte die Mission „Relegationsplatz“ bereits zu scheitern, bevor die Partie an diesem Samstagnachmittag überhaupt begonnen hatte. In einer mehr als unglücklichen Aktion verletzte sich unsere Nummer Zwei Alexander Schmid so schwer, dass er weder zum Doppel noch zum Einzel antreten konnte. Ein echter Schock kurz vor dem Spielbeginn, den es galt, so schnell wie möglich aus den Köpfen zu bekommen.

Und in der Tat, es schien unserer 1. Herren-Mannschaft gut zu gelingen, konnte man doch die beiden noch verbliebenen (und einsatzfähigen) Doppel deutlich in jeweils drei Sätzen gewinnen. Alexander Otto und Sascha Wagner hatten dabei ebenso wenig Mühe wie Hermann Kinzl und Jürgen Scheich. Durch die beiden kampflosen Spiele von Alex stand es dann zunächst 2:2, ehe Alex O., Hermann und Sascha nach starken Leistungen eine 5:2 Führung herausspielten. Nach einer unglücklichen 5-Satz-Niederlage von Jürgen, markierte Tobias Ochs zum Abschluss des ersten Spielabschnitts dann das 6:3.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts siegte Alex O. souverän in drei Sätzen und baute die Führung auf 7:3 aus. Das zweite kampflos verlorene Einzel von Alex S. bedeutete das 7:4 und es lag nunmehr an unserer Mitte, einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Sieg zu machen. Dies gelang dann auch bravourös und nach einem 4-Satz-Erfolg von Sascha und einem klaren 3-Satz-Sieg von Hermann war die Partie nach knapp eineinhalb Stunden Spielzeit entschieden. Mit diesem 9:4 Sieg hat unsere „Erste“ nicht nur den zehnten Erfolg im elften Spiel errungen, sondern auch die Voraussetzungen für ein echtes „Endspiel“ gegen Waldau geschaffen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.