Das Ende einer Siegesserie … „Erste“ verliert beim Spitzenreiter!

Jeder Serie geht irgendwann mal zu Ende. Das ist keine besondere Weisheit, sondern das sind die Erfahrungswerte eines jeden Sportlers, egal ob im Fußball, Handball oder auch im Tischtennis. Dass natürlich gleich zwei Serien in einem Spiel beendet werden, ist zum einen ärgerlich und zum anderen sehr bitter. Dass dies gegen den haushohen Topfavoriten aus Elgershausen passiert ist, macht es auf dem Papier natürlich erträglich, dennoch war gegen den Spitzenreiter der Bezirksklasse Gruppe 4 sicherlich auch etwas drin gewesen. Insbesondere weil man ja noch beste Erinnerungen an das Pokalfinale hatte, wo man den TTC Elgershausen deutlich mit 4:1 bezwingen konnte.

Am Ende einer spannenden aber auch aufreibenden Partie sollte es aber trotzdem nicht reichen und mit dem 6:9 wurde unsere Serie von neun Siegen in Folge gestoppt. Zudem musste sich unser Spitzenspieler Alexander Otto nach 15 Einzelsiegen in Serie erstmals geschlagen geben. Zwei Doppelsiegen zu Beginn der Partie durch Alexander Otto und Sascha Wagner sowie Hermann Kinzl und Jürgen Scheich folgten im ersten Spielabschnitt nur noch zwei Einzelerfolge von Alex O. und Tobias Ochs.

Mit einem 4:5 Rückstand ging man also in die „Halbzeit“ und musste gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts das 4:6 hinnehmen. Zwar konnte Alexander Schmid nochmals verkürzen, doch null Punkte im zweiten Paarkreuz waren an diesem Samstagmorgen eine alles andere als erfolgreiche Ausbeute. So war Tobis zweiter 5-Satz-Sieg nur noch Makulatur und nach dreieinhalb Stunden Spielzeit standen die Gastgeber als Sieger fest. Mit diesem Sieg steht die Mannschaft aus Elgershausen zudem als Meister und Aufsteiger der Saison 2014/2015 fest. Aus diesem Grund nochmals „Alles Gute und viel Erfolg für die kommende Saison. Ihr habt es Euch verdient. Gebt Gas, damit Ihr unsere BK4 gut und dauerhaft in der Bezirksliga vertretet.“.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Das Ende einer Siegesserie … „Erste“ verliert beim Spitzenreiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.