Vier Punkte bei den „Vellmarer Festspielen“ … „Erste“ siegt auch beim OSC!

Nach dem deutlichen Erfolg in Niedervellmar musste unsere 1. Herren-Mannschaft am folgenden Sonntag wieder nach Vellmar reisen, diesmal allerdings zum Stadtrivalen vom OSC. Und nachdem man in der Vorrunde nicht über ein 8:8 Unentschieden hinauskam, war man entsprechend gewarnt vor dieser Aufgabe. Ein Kompliment zunächst aber an die Gastgeber, die nach dem Umbau ihrer Sporthalle über ein wirkliches „Schmuckkästchen“ verfügen.

Zu Beginn dieses Matches entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Nach dem 0:1 Rückstand ging unsere Mannschaft nach den Doppelerfolgen von Alexander Otto und Sascha Wagner sowie Hermann Kinzl und Jürgen Scheich mit 2:1 in Führung. In den Paarkreuzen folgten dann ausgeglichene Einzelpartien und die Gastgeber konnten zunächst zum 2:2 ausgleichen. Alex O. hatte im Anschluss keine Probleme und siegte glatt in drei Sätzen, die erneute Führung. Der Ausgleich folgte jedoch postwendend, ehe Alexander Schmid zum 4:3 punktete. Was folgte, ist klar. Zunächst der 4:4 Ausgleich und im Anschluss Hermann`s Vier-Satz-Sieg zur 5:4 „Halbzeitführung“.

Mit dieser knappen Führung ging man also in den zweiten Spielabschnitt und es kam zum wahrscheinlichst spannendsten Teil dieses Matches. Drei Spiele in Folge mussten im fünften Satz entschieden werden und hier zeigte sich einmal mehr, dass auch eine klare Führung noch lange kein Garant für den Sieg ist. Denn sowohl Alex O. als auch Sascha lagen bereits deutlich zurück, Sascha hatte sogar schon Matchbälle gegen sich, und doch konnten beide noch den Fünften für sich entscheiden. Auch Alex S. musste sich in seinem zweiten Einzel an diesem Sonntagvormittag arg strecken, um den fünften Satz dann doch mit 11:7 relativ sicher zu gewinnen. Nach diesen drei Zitterpartien, die sich letztendlich als die entscheidenden Punkte für unsere „Erste“ erwiesen und die genauso gut anders hätten laufen können, baute unsere Mannschaft die knappe „Halbzeitführung“ auf 8:4 aus. Tobias Ochs blieb es anschließend vorbehalten, den neunten Punkt zu markieren und mit diesem 9:4 wahrte unser Team auch weiterhin die theoretische Chance auf den Relegationsplatz in der Bezirksklasse Gruppe 4.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.