Gelungener Vorrundenabschluss unserer „Zweiten“!

Zum Abschluss der Vorrunde hat unsere „Zweite“ eine optimale Punkteausbeute erzielt und als Krönung noch den Einzug in die Pokalendrunde geschafft.

TSG Wellerode II – TSG Eschenstruth II 9:7

Letzten Dienstag gastierte die Mannschaft aus unserer Nachbargemeinde Eschenstruth in der Welleröder Sporthalle. Wellerode ging an diesem Abend als klarer Favorit ins Rennen, jedoch lieferten uns unsere Gäste um Nachwuchstalent Marcel Zinke einen harten Kampf. Gingen die Eingangsdoppel von Ralf Baumann/Johann Sienel und Ewald Oberreiter/Michael Homburg noch klar an die Welleröder und auch das 1. Paarkreuz mit Ralf Baumann und Frank Meibert baute die Führung auf 4:1 aus. Doch jetzt begann Eschenstruth mit seiner zwischenzeitlichen Aufholjagd. In den nachfolgenden Partien drehte Eschenstruth den Rückstand in eine 5:4-Führung. Das an diesen Abend stark aufspielende 1. Paarkreuz Ralf und Frank brachte die erneute Führung für Wellerode zum 6:5. Hansi und Michael schafften dann die ersehnten Punke zum 8:7 für Wellerode. Das wiedererstarkte Schlussdoppel Ralf und Hansi konnte dann mit einem ungefährdetem 3:0-Satzerfolg den Schlusspunkt zum hart erkämpften, aber letztendlich verdienten 9:7-Sieg setzen.

Aufstellung und Punkte: R. Baumann/J. Sienel (2), E. Oberreiter/M. Homburg (1), R. Baumann (2), F. Meibert (2), E. Oberreiter, J. Sienel (1), M. Homburg (1), H. Lasch.

TSG Wellerode II – Tuspo Waldau III 9:3

Im letzten Spiel der Vorrunde war das Team von Tuspo Waldau zu Gast in Wellerode. Trotz dem wir aus gesundheitlichen Gründen auf unseren Mannschaftskapitän Michael Homburg verzichten mussten und somit „Youngster“ Sascha Baumann zum Einsatz kam, waren wir gegen die sich im hinteren Viertel der Tabelle befindlichen Waldauer klarer Favorit. Die Eingangsdoppel gingen mit Siegen von Ralf Baumann/Johann „Hansi“ Sienel und Frank Meibert/Herbert Lasch standesgemäß an Wellerode und auch das Einzel von Ralf Baumann wurde als klarer Punkt für uns verbucht. Ewald Oberreiter zum 4:2 und Herbert Lasch zum 5:3 konnten die Führung mit ihren Punkten nach zwischenzeitlichen Ergebniskorrekturen der Waldauer halten. Jetzt hatte man allerdings Waldauer Widerstand gebrochen und der „Drops war endgültig gelutscht“. Die Erfolge von „Youngster“ Sascha Baumann, Ralf Baumann, Frank Meibert und Ewald Oberreiter brachten den eigentlich nie gefährdeten 9:3-Sieg unter Dach und Fach.

Die Welleröder „Zweite“ steht als Aufsteiger des letzten Jahres mit einem 4. Tabellenplatz (punktgleich mit den Dritten) hervorragend da und kann mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Wenn alle Spieler ihre aktuellen Wehwehchen auskuriert haben, wird man sehen, ob man in der Rückserie die gar nicht so weit entfernten Aufstiegsplätze angreifen kann…

Die „Zweite“ bedankt sich bei ihren Zuschauern für die Unterstützung in dieser Vorrunde und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest.

Aufstellung und Punkte: R. Baumann/J. Sienel (1), F. Meibert/H. Lasch (1), R. Baumann (2), F. Meibert (1), E. Oberreiter (2), J. Sienel, H. Lasch (1), S. Baumann (1). (© Ralf Baumann)

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.