„Zweite“ bezwingt Tabellenführer … 9:5 gegen Großenritte!

TSG Wellerode II – GSV Eintracht Baunatal III 9:5

Am Samstagnachmittag musste der Tabellenführer von Eintracht Baunatal in Wellerode antreten. Die Gäste mussten dabei auf ihre Nummer 1 verzichten, trotzdem reiste eine Mannschaft an, der man getrost die Favoritenrolle zu sprechen konnte. Sehr gespannt durfte man an diesem Nachmittag auf die an Position 2 aufgestellte Gästespielerin Julia Ruhnau sein, die normalerweise in der Damen Hessenliga auf Punktejagd geht. Die Eingangsdoppel gingen pünktlich um 16 Uhr an die Tische.

Unser Doppel 1 Ralf und Hansi hatten leichte Anlaufprobleme. Es entwickelte sich ein packender 5 Satz Krimi, leider zu Gunsten der Gäste. Die erste Überraschung des Tages gelang unserem Doppel 2. Frank und Herbert liefen zu Bestform auf und kämpften das Spitzendoppel der Gäste in 5 dramatischen Sätzen in die Knie. Unser Doppel 3 Ewald und Michael konnten in gewohnt souveräner Manier somit einen 2:1 Vorsprung für die Welleröder heraus spielen. Weiter ging es mit unserem 1. Paarkreuz. Ralf musste als erstes gegen die Hessenligaspielerin an den Tisch. Und die machte unserem Ralf das Leben mal so richtig schwer. Nach 4 Sätzen hatte Ralf schon Matchbälle, aber Julia Ruhnau spielte sehr clever und abgeklärt und erkämpfte sich einen 5. Satz. In dem hatte dann aber Ralf mit 11:8 knapp aber verdient die Nase vorn. Im zweiten Spiel im vorderen Paarkreuz musste Frank nach 4 Sätzen seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Zwischenstand 3:2 Wellerode. Auch unser mittleres Paarkreuz hatte es mit überdurchschnittlich guten Spielern der 1. Kreisklasse zu tun. Leider spiegelte sich das auch in den Ergebnissen nieder. Hansi und Ewald verloren ihre Einzel jeweils mit 1:3 Sätzen. Somit gingen die Baunataler erstmals mit 4:3 in Führung. Diese Führung sollte aber nicht lange anhalten. Denn unser hinteres Paarkreuz mit Michael und Herbert erkämpften die Führung mit zwei ganz starken Vorstellungen wieder zurück. Michael konnte in 5, Herbert in 4 Sätzen die Gegner besiegen. Halbzeitstand 5:4 für Wellerode.

Die Gäste aus Baunatal verspürten zum ersten Mal in dieser Saison richtige Gegenwehr, konnten sie doch die bisherigen Spiele allesamt mit sehr hohen Siegen abschliessen. Und die Welleröder liefen von nun an richtig heiss. Jeder gewonnene Ballwechsel wurde mit viel Beifall bedacht, was die Gäste nun offensichtlich nervös machte. Nun ging unser 1. Paarkreuz wieder an die Platten. Ralf konnte gegen seinen Gegner lange Zeit kein Mittel finden. Er lag sehr schnell mit 0:2 Sätzen hinten. Das sah nicht gut aus. Doch er kämpfte sich wieder zurück ins Spiel, um dann den entscheidenden 5. Satz mit 17:15 für sich zu verbuchen. Und Frank? Er spielte gegen Julia Ruhnau eine ganz starke Partie. Nach 2:0 Satzführung kämpfte sich die Hessenligaspielerin abermals zurück ins Spiel und auch dieses Match musste im 5. Satz entschieden werden. Und auch hier ging es in die Verlängerung und auch hier mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Nun führten die Welleröder mit 7:4. Übrigens, das Gerücht, das Ralf und Frank nächste Saison nur noch Damen Hessenliga spielen wollen, kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht bestätigt werden.Im mittleren Paarkreuz hatte nun Ewald die Chance den 8. Punkt einzufahren. Das gelang ihm, natürlich in 5 Sätzen. Hansi musste auch sein 2. Einzel abgeben. 8:5 für Wellerode. Michael oder Herbert mussten nun nur noch den berühmten Sack zu binden. Und das ließ sich Mannschaftsführer Michael nicht zweimal sagen. In 4 Sätzen wurde die an diesem Tag sicherlich große Überraschung perfekt gemacht. Fazit: Eine tolle Mannschaftsleistung der 2. Herren-Mannschaft. Von sieben 5-Satzkrimis konnten sechs für Wellerode verbucht werden. Somit kann man sich im oberen Tabellendrittel richtig fest setzen.

Doppel: Meibert/Lasch, Oberreiter/Homburg, Einzel: Baumann (2), Meibert (1), Oberreiter (1), Homburg (2), Lasch (1). © Michael Homburg

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to „Zweite“ bezwingt Tabellenführer … 9:5 gegen Großenritte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.