Packendes TT-Spiel endet 8:8 … „Erste“ holt Punkt in Elgershausen!

Ich möchte heute meinen Bericht mal etwas anders beginnen als sonst, ein klein wenig poetisch, ein klein wenig rhetorisch. Ja, mit einem Reim! Okay, das mag zunächst ein bisschen kitschig klingen, ich weiß, aber es entspricht ja der derzeitigen Jahreszeit und ist diesem Spiel vom vergangenen Sonnabend in allen Belangen würdig. Es geht mir dabei zunächst um einen wichtigen Teil des Tisches, etwa 15,25 cm hoch und 183 cm lang. Es geht um „das Netz“.

Das Netz! Des einen Freud, des anderen Leid. Und so war es auch dieses kleine Stück Stoff, was verursacht hat so manchen Zoff. So ging es hin, so ging es her, die Spannung stieg, leider wurden die „Füchse“ auch immer mehr. Doch am Ende des Tages, nun ja, wie sag ich es, waren es wir, die sich freuten hier. In dieser kalten Halle dort, über den einen Punkt, nehmt mich beim Wort!

Ja, es war eins dieser Spiele, die man sicherlich lange in Erinnerung behält. Ein Spiel, das geprägt war von Emotionen, Gefühlsausbrüchen und am Ende doch mit Shake Hands. Ein Spiel, in dem geschrien und lamentiert, in dem mit sich, dem Gegner, dem Netz, der Kante, den Zuschauern, dem Knie, dem Schuh, dem Licht, dem Ball (und was weiß ich sonst noch alles) gehadert wurde, in dem sogar zwischenzeitlich mal Schläger flogen (und ganz ehrlich, es ist schon lange her, dass ich so etwas gesehen habe). Und am Ende? Am Ende war es doch einfach nur ein Spiel, in dem es um zwei Punkte auf Bezirksebene ging und die letztendlich sogar geteilt wurden.

Es war der vergangene Samstag in Elgershausen, an dem dieser ungewöhnliche Tischtennisnachmittag begann. Eigentlich hatten wir einen blitzsauberen Start. Alex O. und ich (Sascha) siegten klar in drei Sätzen, während Alex S. und Tobi schwer am Kämpfen waren. 0:2 Satzrückstand und (ich glaube zumindest) schon Matchball gegen sich. Doch die beiden konnten das Ruder nochmals rumreißen, gewannen den Dritten zu 10, den 4. zu 9 und den fünften Satz ebenfalls zu 10. 2:0 Führung, nicht schlecht, und im dritten Doppel lieferten Hermann und Michael Homburg, der für den sich im Urlaub befindlichen Jürgen zum Zug kam, eine richtig gute Partie ab. Gewannen die ersten beiden Sätze und hatten im vierten Satz sogar Matchball. Doch diesmal lief das Match gegen uns und beide mussten sich in fünf Sätzen geschlagen geben.

Im ersten Paarkreuz bot Sascha zunächst dem bis dato ungeschlagenen Spitzenspieler der Gäste lange Zeit Paroli, zog aber in vier Sätzen dann doch den Kürzeren. Alex O. am Nebentisch ließ hingegen seine ganze Routine spielen und gewann relativ sicher mit 3:1. Nach dem Ausgleich der Elgershäuser konnte Alex S. nach einem Vier-Satz-Sieg die Führung wieder herstellen, ehe im dritten Paarkreuz beide Partien an die Gastgeber gingen. Somit mussten wir mit einem 4:5 Rückstand in die „Halbzeit“ gehen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kam es dann zum Spitzenspiel zwischen der noch immer ungeschlagenen Nummer Eins vom TTC Elgershausen und unserem Top-Spieler Alex O. … und wie so oft in dieser Spielzeit zog Alex gleich zu Beginn dieses Matches seinem Gegenüber den Zahn. Zwei klare erste Sätze und mit all seiner Routine schaukelte er diese Partie zum 5:5 nach Hause.

Die Gastgeber gingen aber postwendend wieder in Führung und so war es an unserem zweiten Paarkreuz, den Rückstand nicht noch größer werden zu lassen. Und es entwickelte sich an beiden Tischen ein hochklassiges Tischtennisspiel. Sowohl Alex S. als auch Hermann gingen zunächst mit 2:1 Sätzen in Führung, ehe die Gästespieler beide zum 2:2 ausgleichen konnten. Es mussten also beide Partien im 5. Satz entschieden werden und die Spannung stieg ins Unermessliche. Beide hatten letztendlich das notwendige Quäntchen Glück auf ihrer Seite und wir ging erstmals wieder mit 7:6 in Führung. Da die Elgershäuser aber auch im zweiten Durchgang beide Spiele im dritten Paarkreuz für sich entscheiden konnten, sahen wir uns vor dem Abschlussdoppel einem 7:8 Rückstand gegenüber.

Und die Erinnerung an das letzte (verlorene) Schlussdoppel waren auf einmal wieder ganz frisch. Doch zunächst sah es nach einem schnellen, souveränen Sieg für unsere Jungs aus. Alex O. und ich führten schnell mit 2:0 Sätzen und im 3. Satz stand es eigentlich schon fast vorentscheidend 5:0. Aber wie es im Sport manchmal so ist, darf man den Tag nicht vor dem Abend loben und so gewannen die Gastgeber sowohl diesen Satz noch mit 11:9 als auch den vierten Satz. Somit war alles wieder ausgeglichen und als man im 5. Satz bereits 6:8 zurück lag und die Zuschauer in der Halle bereits den bevorstehenden Sieg feierten, hätte wohl keiner mehr einen Pfifferling auf uns gewettet.

Aber erstens kommt es anders, als man zweitens denkt und so war es dann auch an diesem mittlerweile Spätnachmittag im Oktober. Aus dem Rückstand wurde ein 8:8 Ausgleich und wir zogen das Ding dann konsequent durch. Letztendlich gewannen wir den entscheidenden Satz noch mit 11:8 (!), holten einen nicht unverdienten, aber dennoch überraschenden Punkt bei einem als Geheimfavoriten gehandelten Mannschaft, und können stolz auf unsere bisherige Punktaubeute von 9:5 schauen. Im Anschluss an diese Partie ließen wir den Abend dann noch ganz gemütlich in der „Söhrebahn“ ausklingen und können nunmehr ganz entspannt dem Restprogramm entgegen sehen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Packendes TT-Spiel endet 8:8 … „Erste“ holt Punkt in Elgershausen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.