Wir sind wieder hier, in unserm Revier …!

Diese Textstelle aus einem sehr bekannten Song ist eigentlich der perfekte Einstieg zum Saisonauftakt unserer 1. Herren-Mannschaft in der Bezirksklasse Gruppe 4. Ein gefühlte Ewigkeit ist es her, dass Wellerode auf Bezirksebene vertreten war und jetzt sind wir endlich zurück … ins „unserer“ Klasse. Als ungeschlagener Meister und Aufsteiger aus der Kreisliga, ein gutes Gefühl. Und gleich zu Beginn kommt, ja, ein alter Bekannter. Das „Söhrederby“ gegen die FSK Lohfelden II, ein Klassiker früherer Zeiten.

Freitagabend, Punkt 20:00 Uhr war Aufschlag in die neue Saison und der Start hätte nicht besser für uns laufen können. Zweimal 3:0 im Doppel durch Alex S. und Tobi sowie Alex O. und Sascha und mit einer 2:1 Führung ging man in die Einzel. Sascha mit einem 5-Satz- Zittersieg und Alex O. in souveräner Manier bauten dieser Führung dann zunächst auf 4:1 aus. Lohfelden verkürzte aber postwendend und in Durchgang Eins konnte dann nur noch Alex S. punkten. So ging man mit einer knappen 5:4 Führung in den zweiten Durchgang.

Dieser begann, wie auch zu Beginn dieser Partie, mit zwei Siegen unseres ersten Paarkreuzes. Sowohl Alex O. als auch Sascha gewannen souverän mit 3:0 Sätzen und der 3-Punkte-Vorsprung war wieder hergestellt. Nachdem Alex S. mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem spätsommerlichen Abend den Vorsprung gar auf 8:4 ausbauen konnte, schien die Partie eigentlich entschieden. Doch die Gastgeber gaben noch lange nicht auf und kämpften sich Punkt für Punkt an unsere Führung heran. Während unser Ex-El-Capitano Jürgen auf Court One versucht, das letzte Einzel in dieser Begegnung für sich zu entscheiden, treten an Tisch Zwei die beiden Einserdoppel zum Schlussakkord an. 11:9, 14:12, den Dritten verloren und an Tisch Eins verkürzt Lohfelden auf 8:7 … Spannung pur um kurz vor Halb Zwölf. Auch der Vierte Satz ist kein Selbstläufer, doch irgendwie schaffen wir es dann doch noch und mit 11:9 gehen wir, also Alex O. und ich, als Sieger vom Tisch und fahren damit den ersten Saisonsieg 2013/2014 ein. Klassenübergreifend war das der 24. Sieg in Folge, eine unglaubliche Serie, die Lust auf noch viel mehr macht. Danke an der Stelle noch an Bernd und Michael, dass ihr uns so tatkräftig unterstützt habt.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.