„Erste“ erstmals ohne Punkte … 5:9 gegen Waldau!

Natürlich war uns bewusst, dass dies irgendwann mal passieren würde, dass diese Serie irgendwann mal zu Ende gehen würde. Dennoch ist es irgendwie blöd, wenn es dann tatsächlich passiert und ganz ehrlich, nach 26 Berichten zu ebenso vielen Siegen in Folge weiß man gar nicht so richtig, was man schreiben soll. Mehr als ein Jahr ohne Verlustpunkt … darauf kann man schon Stolz sein und man muss sich eigentlich auch gar nicht ärgern, dass man jetzt mal ein Spiel verloren hat. Witzigerweise ist das gegen die Mannschaft passiert, naja fast, gegen die wir im letzten Jahr den letzten Punkt abgegeben haben. Damals noch Bergshausen und heute, eine Saison später, die „Spielgemeinschaft“ aus Bergshausen und Waldau.

Punkt 15:30 Uhr war letzten Samstag „Anpfiff“ und die Partie startete zunächst auch ungewohnt schlecht für unsere Mannschaft. 1:2 nach den Doppeln, nur Alex O. und Sascha waren erfolgreich, und in den jeweiligen Paarkreuzen „nur“ 1:1. Alex O. ganz sicher in drei Sätzen, Sascha mit Pech gegen die Nummer Eins der Gäste der Tuspo 1889 Kassel-Waldau. Im zweiten Paarkreuz kämpfte sich Alex S. trotz mehrerer Matchbälle gegen sich noch zu einem 5-Satz-Erfolg, während Hermann im „Duell der Altmeister“ gegen Jörn Meier den Kürzeren zog. Im Anschluss lag Tobi bereits mit 0:2 Sätzen zurück, konnte die Partie aber noch zu seinen Gunsten entscheiden und zum zwischenzeitlichen 4:4 ausgleichen. Aber auch im dritten Paarkreuz spielten wir nur 1:1 und so ging man mit einem 4:5 Rückstand in die „Halbzeit“.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts lag unsere Mannschaft dann zum vierten Mal in dieser Partie mit 0:2 Sätzen im Rückstand und konnte noch auf 2:2 ausgleichen. Doch wie schon Sascha konnte auch Alex O. gegen den Spitzenspieler der Waldauer nicht gewinnen und so bauten die Gäste ihre Führung weiter aus. Im weiteren Spielverlauf gelang unserer Mannschaft dann nicht mehr wirklich viel. Lediglich Alex S. überzeugte mit seinem 3-Satz-Sieg und konnte damit nochmals auf 5:7 verkürzen. Mehr war aber nicht mehr drin an diesem Samstagnachmittag und so stand um 18:15 Uhr mit dem 5:9 die erste Saisonniederlage für unsere „Erste“ zu Buche. Aber und das ist die Erkenntnis aus diesem Spiel, einer Niederlage folgt in der Regel wieder die Chance auf einen Sieg und damit … die Chance auf den Beginn einer neuen Serie.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.