„Show-Time“ in Wellerode … „Erste“ gewinnt Spitzenspiel gegen Harleshausen!

Nun, wie beginnt man den Bericht zu einem Spiel, das das Prädikat „Spitzenspiel“ mehr als verdient hat und das vor Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war? Vielleicht mit einer Laudatio, einer Lobrede. Aber hält man eine Laudatio nicht erst dann, wenn man wirklich etwas erreicht hat, ein Ziel, was man sich selbst gesteckt hat? Dieses Ziel haben wir noch lange nicht erreicht und dennoch ist es an der Zeit, sich einmal zu bedanken. Bei unseren Fans, die nicht müde werden, uns lautstark zu unterstützen und die selbst den weiten Weg aus dem verschneiten St. Ottilien in Kauf nehmen, um einem großem Spiel beizuwohnen. Und bei dieser grandiosen Mannschaft, die dank mannschaftlicher Geschlossenheit zu einem echten Kollektiv heranwächst. Die im Spiel gegen den Top-Favoriten vom SVH 1945 Kassel III eine sensationelle Leistung zeigte und am Ende dieses „Tischtennis-Krimis“ mit 9:7 die Oberhand behielt. Und es ist an dieser Stelle nicht notwendig, einzelne Namen hervorzuheben, jeder weiß um seinen individuellen Beitrag zu diesem großen Erfolg, aber und das ist das entscheidende, die Einstellung in dieser Mannschaft ist einfach phantastisch, jeder glaubt an den Erfolg und weiß, dass diese Truppe Großes leisten kann.

Punkt 16:30 Uhr an diesem Samstag, den 27. Oktober 2012, war „Aufschlag“ zum Duell der beiden bis dato noch ungeschlagenen Mannschaften der TSG 1896 Wellerode und den Gästen vom SVH. Und zunächst gingen die hoch motivierten Harleshäuser dann auch mit 2:0 in Führung. Alexander Schmid und Tobias Ochs mit einem souveränen 3-Satz-Doppelerfolg verkürzten im Anschluss auf 1:2. Alexander Otto mit seinem elften Einzelsieg in dieser Serie glich dann zum 2:2 aus. Unser 2. Paarkreuz mit Hermann Kinzl und Alex Schmid sorgten mit zwei klaren Erfolgen für die erstmalige Führung unserer Mannschaft in dieser Partie. Tobi hatte es dann mit dem bis dato noch ungeschlagenen Youngster der Gäste zu tun und gewann nach fünf hoch spannenden Sätzen knapp mit 3:2. Die Harleshäuser konnten im Anschluss jedoch nochmals verkürzen und wir gingen mit einer 5:4 Führung in die „Halbzeit“.

Unsere an diesem Spätoktobertag wieder einmal grandios aufspielende Nummer Eins, Alex Otto, sorgte mit seinem zwölften Sieg in Folge (!) für die 6:4 Führung. Doch die Gäste kamen durch zwei Siege postwendend zurück in die Partie und glichen zum 6:6 aus. Alex Schmid mit seinem siebten Sieg in Serie sowie Tobi Ochs, der an diesem Samstagnachmittag auch den zweiten bis dato noch ungeschlagenen Gästespieler aus Harleshausen besiegte, brachten unsere Mannschaft im Anschluss aber dann mit 8:6 zurück auf die Siegerstraße. Die Gäste gaben diese Partie aber noch lange nicht verloren und nach dem 8:7 Anschlusssieg kam es im Schlussdoppel zum Showdown. Alex Otto und Sascha Wagner, die an diesem Nachmittag ihr erstes Doppel abgeben mussten, gingen zunächst nach einem 13:11 mit 1:0 in Führung. Nach einem 11:8 im 2. Satz schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, doch die Harleshäuser verkürzten nach einem 11:8 im Dritten auf 1:2. Im vierten Satz trumpfte unser Spitzendoppel dann nochmals richtig auf und nach einem 11:6 war der Jubel schier grenzenlos. 9:3 in Großenritte, 9:4 gegen Kaufungen und jetzt dieses 9:7 gegen Harleshausen … was für eine sensationelle und sicher nicht zu erwartende Bilanz gegen drei echte Topmannschaften in der Kreisliga Gruppe 1.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verรถffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.