„5-Satz-Marathon“ in Wellerode … „Erste“ schlägt auch Kaufungen!

Der 4. Spieltag dieser noch jungen Saison bescherte unserer 1. Herren-Mannschaft am Samstag, den 06. Oktober 2012, nicht nur das erste Spiel vor heimischer Kulisse, sondern auch das nächste Match gegen einen weiteren Aufstiegskandidaten in der Kreisliga Gruppe 1 … die Mannschaft vom SV Kaufungen. Und gegen den Angstgegner der letzten Spielzeit entwickelte sich von Beginn an eine hochklassige Partie auf Augenhöhe.

Zunächst gingen die Gäste aus Kaufungen mit 2:1 nach den Doppeln in Führung, lediglich Alexander Otto/Sascha Wagner punkteten. Eine bis dato ungewohnte Ausgangslage, konnten unsere Jungs doch bisher immer mindestens zwei der drei Eingangsdoppel gewinnen. Alex Otto konnte anschließend aber in souveräner Manier ausgleichen. Der bis zu diesem Spiel noch nicht wirklich im 1. Paarkreuz angekommene Sascha Wagner besiegte im Anschluss den Top-Spieler der Gäste nach einem spannenden „5-Satz-Krimi“ und sorgte damit für die erstmalige Führung. Das 2. Paarkreuz mit Hermann Kinzl und Alexander Schmid bauten diese Führung dann nach Siegen im „Fünften“ und einem 3-Satz-Erfolg auf 5:2 aus. Die Gäste gaben sich zu diesem Zeitpunkt aber noch lange nicht geschlagen und verkürzten im Anschluss zum 5:4 „Halbzeitstand“.

Den weiteren Spielverlauf kann man dann wohl als die 100 %ige „5-Satz-Ausbeute“ unserer Mannschaft bezeichnen. Alex Otto nach 2-Satz-Führung noch in Bedrängnis gekommen, dann aber doch noch im 5. gewonnen. Sascha nach 2-Satz-Rückstand zurück ins Spiel gekämpft und im 5. gewonnen. Hermann und Alex im Gleichmarsch, 1. Satz gewonnen, den 2. verloren, 3. gewonnen, 4. verloren und im 5. Satz beide erfolgreich. Somit stand nach knapp drei Stunden Spielzeit ein in dieser Höhe nicht zu erwartender und angesichts sechs gewonnener „5-Satz-Krimis“ sicherlich auch zu hoch ausgefallener 9:4 Sieg gegen eine gleichwertige Kaufunger Mannschaft zu Buche und damit der zweite Erfolg in Folge gegen ein Top-Team der Kreisliga. Im Anschluss an die Partie wurde, der Tradition folgend, bis spät in den Abend hinein den mitgebrachten kulinarischen Köstlichkeiten gefrönt.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.