Revanche geglückt … „Erste“ feiert 9:3 Erfolg über Niederzwehren!

Es war eines dieser Spiele in der Vorrunde, die man nicht so schnell vergessen hat. Nicht nur, weil es die erste Saisonniederlage war, nein, es war auch eine unnötige und ärgerliche Niederlage, insbesondere nach unserer 7:5 Führung. Mittlerweile sind mehrere Monate vergangen und am Dienstag, den 06. März 2012, stand nunmehr das Rückspiel gegen die FT 1897 Kassel-Niederzwehren vor heimischer Kulisse auf dem Spielplan. Mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen in Folge ging unsere 1. Herren-Mannschaft entsprechend motiviert in die Partie und gewann zwei der drei Eingangsdoppel. Ralf Baumann und Sascha Wagner in vier sowie ein wunderbar harmonisierendes Doppel Hermann Kinzl und Ewald Oberreiter in fünf Sätzen sorgten für eine zwischenzeitliche 2:0 Führung.

Im Anschluss an die Doppelpartien setzte dann zunächst unser 1. Paarkreuz entscheidende Nadelstiche … zwei Siege durch Hermann und Ralf bei nur einem Satzverlust zeigten Wirkung, insbesondere für unsere eigene Leistung. Denn das 2. Paarkreuz mit Sascha und Alexander Schmid schloss sich nahtlos an die überzeugenden Auftritte unserer beiden Topspieler an und baute die Führung auf 6:1 aus. Im 3. Paarkreuz hatten wir dann ein wenig Pech und so konnten die Gäste zum 6:3 „Halbzeitstand“ verkürzen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts musste Hermann gegen die Nummer 1 der Zwehrener antreten und es entwickelte sich ein Match auf des Messers Schneide. Doch trotz eines 1:2 Satzrückstands kämpfte sich Hermann zurück ins Spiel und gewann die Sätze vier und fünf jeweils mit 11:9. Den achten Punkt für unsere Mannschaft holte dann Ralf nach einem klaren 3-Satz-Erfolg und Sascha setzte mit seinem 4-Satz-Sieg das i-Tüpfelchen auf diesen gelungenen Tischtennisabend.

Am Ende also ein klarer 9:3 Erfolg unserer Mannschaft, die nach dem zwischenzeitlichen Tief zu Beginn der Rückrunde wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt ist. Ärgerlich nur, dass angesichts der Spielergebnisse der Konkurrenz zuviel unnötige Punkte liegen gelassen wurden, um ein ernsthaftes Wörtchen im Rennen um die Aufstiegsplätze mitzureden. Dennoch können wir zufrieden sein mit dem bisherigen Abschneiden unserer „Ersten“ und mit der heutigen Leistung, können wir auch irgendwann einen der ganz Großen der Kreisliga schlagen. Im Anschluss an die Partie haben wir noch mit den Gästen („Viele Grüsse Gunnar!“) bei Brötchen und Kaltschalen über den Tischtennissport im Allgemeinen philosophiert und den Abend dann gemütlich ausklingen lassen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.