Geärgert und doch nicht gepunktet … „Erste“ verliert beim Spitzenreiter!

Es erinnerte stark an die Partie in der Vorrunde. Auch damals, im November letzten Jahres, fehlte eine wichtige Stütze in den Reihen unserer Mannschaft und auch damals konnten wir den Topfavoriten der Kreisliga Gruppe 1, den TSV 1892 Vellmar, ärgern, aber am Ende auch nicht punkten. Und so war es auch an diesem Freitagabend, den 16. März 2012, in Niedervellmar. Das Fehlen von Alexander Schmid („Gute Besserung Alex!“) machte sich an allen Enden und Ecken bemerkbar.

Nur ein Doppelsieg durch Ralf Baumann und Sascha Wagner war gegen diesen starken Gegner gleich zu Beginn dieser Begegnung zu wenig. Und auch in den Einzelpartien konnten im ersten Spielabschnitt nur Hermann Kinzl und Sascha punkten, so dass man zur „Halbzeit“ bereits mit 3:6 im Rückstand lag. Der Beginn des zweiten Spielabschnitts gestaltete sich dann aber zunächst positiv, nachdem ein sehr gut aufgelegter Hermann auch seine zweite Einzelpartie an diesem Abend gewinnen konnte und Ralf einen 5-Satz-Krimi für sich entschied. Somit stand es nur noch 5:6 und die Chance auf ein Erfolgserlebnis war wieder zum Greifen nahe. Die Gastgeber schien dies jedoch nicht zu stören und nach drei glatten 3-Satz-Niederlagen (!) in Folge war der Traum unserer „Ersten“ von einem Punktgewinn geplatzt wie eine Seifenblase.

Somit musste sich unsere Mannschaft nach dem 6:9 in der Vorrunde auch im Rückspiel mit 5:9 geschlagen geben. Aber, und das ist an dieser Stelle vielleicht ein kleiner Trost, so schlecht es in der Serie gegen Vellmar auch lief, im Pokal konnten wir den Favoriten mit 4:2 schlagen. Ein Dankeschön geht von hier aus nochmals an die Mannschaft von Niedervellmar, die uns im Anschluss an das Match bestens versorgt hat.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.