„Zweite“ feiert Kantersieg … 9:0 gegen die FT 1897 Kassel-Niederzwehren IV

Mit einer Überraschung gegen den Tabellensechsten aus Niederzwehren, in der Vorserie verloren wir noch 9:5, konnte unsere 2. Herren-Mannschaft am Samstag, den 11. Februar 2012, aufwarten. Dank eines überragenden 1. Paarkreuzes um Frank Meibert und Johann Sienel sowie den ebenfalls stark aufspielenden Ewald Oberreiter und Herbert Lasch konnten die verdutzten Gäste souverän besiegt werden. Nach den Eingangsdoppeln ging unsere Mannschaft erstmals in dieser Spielsaison mit 3:0 in Führung, wobei gerade im zweiten Doppel trotz eines 3:2 Sieges der Erfolg am seidenen Faden hing. Johann Sienel und Ewald Oberreiter siegten in fünf Sätzen mit 9:11, 11:4 , 11:5, 7:11 und 11:6!

Frank Meibert, Johann Sienel, Ewald Oberreiter und Herbert Lasch konnten in Folge die Führung unserer Mannschaft auf 7:0 ausbauen. Mit einem glatten 3:0 Erfolg sorgte dann Wilfried Brandt für die 8:0 Führung, ehe Oldrich Vybiral nach fünf Sätzen mit dem neunten Punkt den klaren Sieg perfekt machte. Mit diesem Erfolg konnte unsere 2. Herren-Mannschaft wieder Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle finden, trotzdem wird die Mission Klassenerhalt wohl bis zum Schluss der Serie schwer genug. Jetzt müssen die nächsten Spiele gegen die Mannschaften, die auch um den Abstieg kämpfen, unbedingt gewonnen werden.

Folgende Spieler wurden eingesetzt: Frank Meibert (1:0), Johann Sienel (1:0), Ewald Oberreiter (1:0), Herbert Lasch (1:0), Wilfried Brandt (1:0) und Oldrich Vybiral (1:0) sowie die Doppel Meibert/Lasch (1:0), Sienel/Oberreiter (1:0) und Vybiral/Böhling, Bernd (1:0). (©BB)

TSV 1892 Heiligenrode IV – Herren II 4:9

Beim TSV 1892 Heiligenrode IV war am Dienstagabend, den 14. Februar 2012, Vorsicht geboten, in der Vorrunde setzte es nämlich in heimischer Halle eine ärgerliche 9:5 Niederlage. Im Rückspiel konnte der Gastgeber zwei Doppel gewinnen und so mit 2:1 Führung gehen. Nach dem verlorenen Einzel von Johann agierten Frank, Ewald und Herbert spiel- und nervenstark mit zwei Viersatz- und einem Dreisatzsieg gegen die Gastgeber und Wellerode lag 4:3 in Führung. Nach dem verlorenen Spiel von Oldrich in fünf Sätzen (der letzte Satz ging mit 11:8 verloren zum 4:4), konnten die nächsten fünf Spiele in Folge durch Wilfried, Frank, Johann, Ewald und Herbert gewonnen werden und nach zweieinhalb Stunden war der 9:4 Sieg perfekt. Damit konnte sich unsere „Zweite“ nicht nur für die Niederlage der Vorrunde revanchieren, sondern feierte zugleich den zweiten Sieg in Serie.

Folgende Spieler waren am Erfolg beteiligt: Frank Meibert (2:0), Johann Sienel (1:1), Ewald Oberreiter (2:0), Herbert Lasch (2:0), Wilfried Brandt (1:0), und Oldrich Vybiral (0:1) sowie die Doppel: Meibert/Lasch (1:0), Sienel/Oberreiter (0:1), und Brandt/Vybiral (0:1).

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.