4:2 – „Erste“ zieht ins Pokal-Viertelfinale ein!

Versöhnlicher Jahresabschluss für unsere 1. Herren-Mannschaft. Im letzten offiziellen Spiel des Jahres setzte sich die erste Mannschaft im Pokal gegen den TSV Ihringshausen III mit 4:2 durch. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und dieses bestätigte sich auch an diesem regnerischen Dienstagabend. Während man in der Serie die Fuldataler noch locker mit 9:2 besiegt hatte, musste man sich an diesem Abend mächtig strecken, um nach anderthalbstündiger Spielzeit als Sieger festzustehen. Wellerode musste den Ausfall seiner etatmäßigen Nummer 3 – Sascha Wagner – kompensieren. Für ihn stand Alexander Schmid im Aufgebot, der sich gleich der Nummer 1 der Gäste stellen musste und unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes als Verlierer von der Platte ging. Besser machten es unsere beiden Spitzenspieler Hermann Kinzl und Ralf Baumann, welche durch zwei 4-Satz Erfolge die 2:1 Führung für die Gastgeber ergatterten. Nachdem das Doppel Baumann/Schmid in umkämpften 5 Sätzen das 3:1 erzielten schien die Vorentscheidung gefallen, aber der Gast aus Ihringshausen kam postwendend durch einen 5-Satz Sieg in der Partie der beiden Spitzenspieler wieder heran.
Jetzt stand das Spiel auf des Messers Schneide – in den parallel stattfindenden Schlusseinzeln mussten sowohl Ralf Baumann als auch Alexander Schmid bei jeweils 2:2 Satzstand wiederum in die Entscheidungssätze und hier konnte Ralf nach Abwehr von 2 Matchbällen das Spiel für sich entscheiden und damit den Sack endgültig zumachen! Somit konnte man zum gemütlichen Teil übergehen und noch einige Stunden in geselliger Runde verbringen (hervorzuheben ist, dass neben den im Pokal eingesetzten Spieler auch der Rest der Mannschaft zur Unterstützung und Anfeuerung dabei war).
Besonderen Dank geht an dieser Stelle nochmal an die Gäste aus Ihringshausen, die einer kurzfristigen Spielverlegung des eigentlich in der Vorwoche angesetzte Spiels wegen Welleröder Personalmangel ohne Einwände zustimmten. Anmerkung der Redaktion: Danke Alex für Deine „Live-Berichterstattung“. Es ist immer wieder eine Freude, Deine Berichte zu lesen.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verรถffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.