Niederlage zum Vorrundenausklang … „Erste“ verliert gegen Spitzenreiter Niedervellmar!

Im letzten Spiel vor der Winterpause hatte unsere 1. Herren-Mannschaft am vergangenen Samstag den TSV 1892 Vellmar zu Gast in der Neuen Sporthalle in Wellerode. Die Gäste, die dank ihres ausgeglichenen und erfahrenen Kaders bis dato erst zwei Minuspunkte auf dem Konto hatten, gingen dabei als klarer Favorit in die Partie, da unsere Mannschaft zudem aufgrund des Ausfalls von Ralf Baumann erstmals in dieser Saison nicht in Bestbesetzung antreten konnte.
Dennoch entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe und mit einem Quäntchen Glück wäre an diesem Samstagnachmittag auch eine Überraschung möglich gewesen. Die blieb jedoch aus und so stand trotz einer kämpferisch vorbildlichen Leistung unserer Jungs am Ende dieser Partie die dritte Saisonniederlage zu Buche. Doch trotz dieser 6:9 Niederlage gab es auch an diesem Nachmittag wieder einige positive Erkenntnisse: Zum einen harmonierten Sascha Wagner und Alexander Schmid in ihrem ersten gemeinsamen Doppel seit gefühlten 15 Jahren prima zusammen und gewannen ihre Partie mit 3:1 Sätzen. Hermann Kinzl konnte nach einer kleinen Durststrecke wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und gewann beide Einzel im ersten Paarkreuz. Jürgen Scheich zeigte eine seiner besten Saisonleistungen und hatte Pech, nicht beide Einzel gewonnen zu haben. Und Alex Schmid stellte auch in diesem Spiel wieder seine Willens- und Nervenstärke unter Beweis und avancierte in seiner ersten Saison als Stammspieler der „Ersten“ seit vielen Jahren mit 14:3 Siegen zum besten Einzelspieler im dritten Paarkreuz der Kreisliga Gruppe 1.
Insgesamt kann man aber trotz dieser Niederlage gegen den Topfavoriten zufrieden auf die abgelaufene Vorrunde zurückblicken. Sieben Siege bei einem Unentschieden und drei Niederlagen bescherten unserer Mannschaft einen Platz im oberen Tabellendrittel und der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt mittlerweile beruhigende zehn Zähler. In diesem Sinne danken wir allen Fans für ihre tolle Unterstützung und wünschen Euch eine schöne und erholsame „Winterpause“.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verรถffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.